Eingekochte Pflaumen – so bringen Sie auch im Winter den Sommer auf den Tisch - Tip

Eingekochte Pflaumen – so bringen Sie auch im Winter den Sommer auf den Tisch

Pflaumen einkochen

Pflaumen einkochen

0
4305
5
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP! Zur Zubereitung
TIPP-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung
Wenn im Spätsommer zahlreiche Früchte an den Bäumen hängen, können sie gar nicht so schnell verarbeitet werden, wie sie reifen. Einen Teil dieser Pracht können Sie in die kalte Jahreszeit hinüber retten, indem Sie nach untenstehendem Rezept Ihre Pflaumen einkochen.
Vorbereitung ist alles
Wenn Sie Pflaumen einkochen wollen, sind Sauberkeit und Sorgfalt bei der Vorbereitung von Früchten und Einkochgerät äußerst wichtig, um Keime auszumerzen und den Geschmack nicht zu beeinträchtigen. Da jede Frucht in die Hand genommen werden muss, um sie zu entkernen, sollten Sie bei dieser Gelegenheit auf faule Stellen oder Würmer achten. Schlechte Früchte werden aussortiert. Die Gläser, am besten Schraubdeckelgläser oder Weckgläser, müssen sauber und vollkommen fettfrei sein. Unmittelbar vor dem Befüllen sollten sie noch einmal mit heißem Wasser ausgespült werden.
Omas Rezept für Rotweinpflaumen
Ein Esslöffel Zucker wird in einem tiefen Topf karamellisiert. Geben Sie ein Pfund Pflaumen hinzu und löschen Sie es mit 2 Esslöffeln süßem Rotwein oder Kirschsaft ab. Nun werden ½ Teelöffel Lavendelblüten (Apotheke oder Garten), eine Messerspitze Ingwer und ¼ Stück Vanillestange (alternativ Zimt oder Nelken nach Geschmack) hinzugefügt. Das Ganze wird mit Rotwein oder Kirschsaft so weit aufgegossen, dass die Pflaumen knapp bedeckt sind. Das Kompott wird fünf Minuten bei kleiner Hitze köcheln gelassen, sofort in Gläser gefüllt und bei 90 Grad Celsius eine halbe Stunde lang im Einweckautomaten eingekocht.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Eingekochte Pflaumen – so bringen Sie auch im Winter den Sommer auf den Tisch" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.