Den Apfelbaum für eine gute Ernte richtig schneiden - Tip

Den Apfelbaum für eine gute Ernte richtig schneiden

Apfelbaum schneiden

Apfelbaum schneiden

0
1211
0
Tipp drucken
Tipp favorisieren
TIPP!
TIPP-KATEGORIEN
TIPP!
Der Baumschnitt spielt eine wichtige Rolle für die Obst-Ernte. Vor allem einen Apfelbaum müssen Sie mindestens einmal im Jahr zurückzuschneiden. Denn nur so haben die Triebe genügend Kraft, um später leckere Früchte zu tragen.
So bleibt der Apfelbaum gesund
Noch bevor die ersten Blätter kommen – im Februar oder März – ist die richtige Zeit, um den Apfelbaum zu schneiden. Dafür darf es aber nicht zu kalt sein, denn bei Minusgraden wird das Baumholz sehr brüchig. Wenn Sie jedoch zu lange warten, nisten die Vögel bereits, und dann dürfen Sie nur einen leichten Rückschnitt durchführen. Durch das Zurückschneiden des Apfelbaums werden neue Triebe gefördert und genau diese werden zum Fruchtansatz der nächsten Äpfel. Bei einer reichen Ernte im Vorjahr ist ein behutsamer Rückschnitt sinnvoll, während eine schwache Vorjahresernte ein stärkeres Zurückschneiden erfordert.
Welche Triebe werden abgeschnitten?
Wie ertragreich die nächste Ernte ist, hängt immer davon ab, wie Sie den Apfelbaum schneiden. Einjährige Triebe sollten erhalten bleiben, während diejenigen Zweige, die gerade nach oben schießen, komplett entfernt werden. Den Schnitt setzen Sie hier direkt an der Abzweigung an. Bei Ästen, die nur zum Teil zurückgeschnitten werden, sollten Sie eine Schnittstelle etwas über der nächsten äußeren Triebknospe wählen. Durch das Lichten der inneren Baumkrone kommt viel mehr Licht an die Früchte, die nun besser reifen und dadurch ihren charakteristischen, saftigen Geschmack erhalten.
KOMMENTARE

Um den Tipp "Den Apfelbaum für eine gute Ernte richtig schneiden" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.