Original Wiener Schnitzel (Kalbsschnitzel)

40 Min mittel-schwer
( 31 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kalbsschnitzel 4 Stück
Salz, Pfeffer etwas
Mehl, Eier, Semmelbrösel etwas
Schweineschmalz/-fett etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
24 Min
Garzeit:
16 Min
Gesamtzeit:
40 Min

1.Kalbsschnitzel, große, bleistiftdick (Doppelscheiben aus der Kalbsnuss, an einer Längsseite noch zusammen hängend oder aus dem Frikandeau, der Oberschale) PLATTIEREN: Schnitzel zwischen beölter Cellophanfolie dünn plattieren. So vorhanden, am Rand liegende Fettränder etwas einschneiden.

2.VORBEREITUNG: Jetzt muss man 3 Teller für die Panierung (Panade) vorbereiten: 1. In den ersten Teller gibt man Weizenmehl. 2. In den zweiten Teller verquirlt man 2 Eier mit einer Gabel. Damit die Panier in der Pfanne schön souffliert (aufgeht), die Eier nur "schlampig" verschlagen. Das Eigelb soll dabei noch deutlich sichtbar sein. 3. In den dritten Teller gibt man reichlich gleichkörnige Semmelbrösel. Für eine besonders feine Brösel-Panier die Brösel sieben. Perfektionisten verwenden selbst gemachte Brösel aus entrindetem, ungewürztem Weißbrot.

3.DAS PANIEREN: Schnitzel auf beiden Seiten mit Salz und wenig Pfeffer würzen. 1. Nun sogleich im Mehl wenden. Die gesamte Fleischoberfläche soll gleichmäßig bemehlt sein, überschüssiges Mehl abklopfen. 2. Schnitzel durch Eiermasse ziehen, abtropfen lassen. 3. In den Semmelbröseln wenden, nur leicht andrücken, nicht anpressen. Überschüssige Brösel abklopfen. Schnitzel nicht lagern, sondern sofort danach backen!

4.AUSBACKEN: In einer Pfanne ausreichender Größe Pflanzenöl auf max 180°C erhitzen. Schnitzel darin beidseitig 1-2 Min goldgelb backen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

5.SERVIEREN: Wiener Schnitzel sofort mit 1/6 einer Zitronenspalte (Zitronenschnitze) servieren. Dazu Kartoffelsalat. Ebenso kann man statt dessen grünen Blattsalat oder Reis kredenzen.

6.Historisch - Das Wiener Schnitzel: Ein echtes Wiener Schnitzel muss aus Kalbfleisch (üblich aus der Nuss, Oberschale, Frikandeau, Schulter). Sollte anstatt des traditionellen Kalbfleischs Schweinefleisch (weil es einfach billiger ist) verwendet werden, so darf das Ergebnis nicht als "Wiener Schnitzel" bezeichnet werden, es handelt sich dann um ein Schnitzel Wiener Art ("Schnitzel vom Schwein" oder "Wiener Schnitzel vom Schwein" oder "Schweineschnitzel" usw.) angeboten wird.

7.Ursprünglich stammte das berühmte "Wiener Schnitzel" vermutlich aus Oberitalien! Es fand im 14. oder 15. Jhdt seinen Weg in die Kaiserstadt Wien. Das italienische Rezept wurde dann in Wien verfeinert und startete sodann von hieraus seinen Siegeszug auf die Gourmetteller. Eine Vermutung ist, dass der sonst meist erfolglose Feldmarschall Radetzky (nach dem auch der Radetzky-Marsch benannt) das Rezept nach Wien gebracht haben soll.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Original Wiener Schnitzel (Kalbsschnitzel)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 31 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Original Wiener Schnitzel (Kalbsschnitzel)“