Zwiebelrostbraten gedünstet in der Cocotte

30 Min mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Rinderbrust oder Bürgermeisterstück 1600 Gramm
Zwiebeln 600 Gramm
Paprika edelsüß etwas
Mehl etwas
Öl etwas
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle etwas
Butterschmalz etwas
Senf mittelscharf 1 TL
Knoblauch 1 Zehe
Puderzucker 1 TL
Tomartenmark 2 TL
Rotwein 250 ml
Rinder oder Geflügelfond 600 ml
Majoran Etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Gesamtzeit:
30 Min

Röstzwiebeln

1.400 g Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben Hobel oder schneiden. Mehl und Paprika pulver vermischen und die Zwiebeln darin wälzen. Nach und nach in reichlich Öl knusprig und goldgelb ausbacken. Achtung werden auf einmal schnell zu dunkel. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen und zur Seite stellen.

Braten

2.Die restlichen Zwiebeln schälen und in feine Streifen schneiden

3.Rinderbrust salzen und pfeffern. Butterschmalz in der Cocotte erhitzen und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze von allen Seiten anbraten. Das Fleisch herausnehmen. Mit Senf einstreichen

4.Die restlichen Zwiebeln und Knoblauch in der Cocotte (evtl noch mit Butter) und Puderzucker bei mittlerer Hitze hell bräunen. Das Tomatenmark unterrühren und kurz mitdünsten. Mit dem Rotwein ablöschen und den Wein einköcheln lassen (immer wieder Wein nach schütten).

5.Rinderfond und die Hälfte der Röstzwiebeln zugeben und aufkochen.

6.Das Fleisch hineinlegen. Etwas Majoran dazu. Den Deckel auflegen und bei 150 Grad 2-3 Stunden alles weich schmoren lassen. Sauce abschmecken (Preiselbeer Marmelade) , evtl pürieren und etwas einköcheln lassen wenn noch nötig

7.Die Rinderbrust in Scheiben schneiden und mit Sauce und Röstzwiebeln servieren Dazu passen Spätzle und Pommes oder Kroketten

Tipp

8.man kann auch fertige Röstzwiebeln nehmen, spart Zeit und schmeckt auch

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Zwiebelrostbraten gedünstet in der Cocotte“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Zwiebelrostbraten gedünstet in der Cocotte“