Lachs mit knuspriger Kartoffel-Kräuterhaube

40 Min leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Der Lachs
Lachsfilet ohne Gräten 600 Gramm
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Für die Haube
Pellkartoffeln 3 gross
Butter 50 Gramm
Knoblauchzehe geschält 1 gross
Petersilie glatt frisch 0,5 Bund
Schnittlauch frisch 0,5 Bund
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Für den Spinat
Blattspinat tiefgefroren 400 Gramm
Zwiebel gewürfelt 1 Stück
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Muskatnuss frisch gerieben etwas
Butter 1 Esslöffel
Creme fraiche 1 Esslöffel
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
494 (118)
Eiweiß
6,9 g
Kohlenhydrate
10,4 g
Fett
5,3 g

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
20 Min
Gesamtzeit:
40 Min

1.Für die Haube frisch gekochte, gepellte Kartoffeln auf einem Teller mit weicher Butter, Salz und Pfeffer nach Geschmack grob quetschen. Schnittlauch und Petersilie abspülen. Schnittlauch in Röllchen schneiden, Petersilie hacken und Knoblauchzehe pressen. Alles mit der Kartoffelmasse vermengen.

2.Lachsfilet, es war ein Stück, der Länge nach halbieren. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit wenig Salz und Pfeffer bestreuen. Dann die Kartoffelmasse drauf verteilen. Auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen bei 200° 15-20 Min. braten. Dann ist die Haube oben knusprig und alles darunter samt Fisch weich und saftig.

3.Für den Spinat Zwiebel in Butter anschwitzen. Spinat gefroren zugeben und auf kleinster Stufe vom Herd mit geschlossenem Deckel auftauen lassen. Zwischendurch rühren, dass nichts anbrennt. Da es portionierbarer Spinat war, dauerte das nur 10 Min. Mit Salz, Pfeffer und Muskat nach Belieben würzen. Bei ausgeschaltetem Herd noch 5 Min. nachziehen lassen. Zum Schluss Creme fraîche unterziehen.

4.Zu allem gab es Petersilienkartoffeln. Guten Appetit.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lachs mit knuspriger Kartoffel-Kräuterhaube“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lachs mit knuspriger Kartoffel-Kräuterhaube“