Sushi und Wasabi

2 Std mittel-schwer
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
Maki: etwas
Lachs frisch 1 Stk.
Gurke 1 Stk.
Karotten 1 Stk.
Garnele frisch 1 Stk.
Sushi-Reis 1 Päckchen
Wasabipaste 1 Päckchen
Noriblatt 5 Stk.
Nigris: etwas
Wasabipaste 1 Päckchen
Lachs frisch 1 Stk.
Thunfisch 1 Stk.
Surimi 1 Stk.
Noriblatt 5 Stk.
California Roll: etwas
Mayonnaise 1 Schuss
Avocado 1 Stk.
Sesam 1 EL
Sesam schwarz 1 EL
Surimi 1 Stk.
Noriblatt 5 Stk.
Lollo rosso 1 Stk.
Sushi-Reis 1 Päckchen
Petersilie 1 Msp
Inari: etwas
Sushi-Reis 1 Päckchen
Tofufladen 5 Stk.
Kaviar-Tasche: etwas
Gurke 1 Stk.
Kaviar echt 1 Päckchen
Noriblatt 5 Stk.
Frühlingszwiebel 1 Stk.
Wasabi 1 Päckchen
Sushi-Reis 1 Päckchen

Zubereitung

1.Zunächst für alle Komponenten den Sushireis kochen.

2.Für die Makis das Noriblatt in zwei Hälften schneiden und eine Hälfte mit der glatten Seite nach unten auf die Sushimatte legen. Das Noriblatt sollte auf jeden Fall trocken sein und man sollte es nicht mit feuchten Fingern anfassen. Nun etwas Reis nehmen und auf der rauen Seite des Noriblattes verteilen. Wenn der Reis zu sehr an den Fingern klebt, eine Schüssel mit Wasser und etwas Essig bereit stellen. Jetzt den Reis auf der zu einem abgewandten Seite verteilen und einen guten Zentimeter frei lassen. Mit diesem Stück wird die Rolle später verschlossen. Den Reis nicht zu fest andrücken, es soll gerade so viel Reis auf dem Tangblatt sein, dass man die Unterlage nicht mehr sehen kann. Nun die gewünschten Zutaten wie Lachs, Gurke, Karotte, Garnelen in die Rolle platzieren und das Ganze aufrollen. Dazu alles in passende Streifen schneiden, damit die Rolle später schön gleichmäßig wird. Zum Servieren die Rolle in Stücke schneiden und dazu Wasabi reichen.

3.Für die Nigris pro Nigri etwa 2 EL Sushireis nehmen und mit der Hand rollen, bis er etwa 3 cm x 1 cm groß ist. Anschließend die rohen Fischfilets einfach der Länge nach auf den Reis legen. Zum Schluss das Päckchen mit einem Noriblattstreifen umwickeln.

4.Für die California Rolls ein Noriblatt in zwei Hälften schneiden und auf die Sushimatte legen. Anschließend den Sushireis dünn auf dem Seetangblatt verteilen, nicht andrücken und an einem Ende einen guten Zentimeter frei lassen, denn damit wird die Rolle später geschlossen. Jetzt den Reis am anderen Ende mit den klein geschnittenen Zutaten nicht zu voll belegen, damit man sie noch gut schließen kann. Zum Schließen die Bambusmatte einrollen und am Ende mit dem überstehenden Stück Seetang abschließen. Dazu diese mit etwas Wasser bestreichen und an der Rolle andrücken. Zum Servieren in gleich große Stücke zerteilen.

5.Für die Inari die Tofufladen/taschen in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Anschließend 2 Minuten stehen und danach gut abtropfen lassen. Die Fladen in der Mitte durchschneiden und vorsichtig zu Taschen auseinander ziehen. Zum Schluss mit dem Sushireis füllen.

6.Für die Kaviartaschen die Gurke in lange Streifen, die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Pro Tasche 3 EL Sushireis nehmen und mit der Hand in eine ovale Form rollen. Anschließend am Rand entlang rundherum den Gurkenstreifen andrücken. Dann oben auf den Reis den Kaviar verteilen und diesen mit den Zwiebelringen belegen. Zum Schluss das Ganze mit Noriblattstreifen wie ein Päckchen verschnüren und mit Wasabi servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sushi und Wasabi“

Rezept bewerten:
4,75 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sushi und Wasabi“