Salz-Cräcker nach TUC-Art

1 Std leicht
( 8 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Farina di grano Tenero 00 105 g
Semola di Grano Duro (Hartweizen-Mehl) 105 g
Salz 3 g
Zucker 5 g
Trockenhefe 9 g
Weinsteinbackpulver 1 g
Backpulver 1 g
Butter 30 g
Sonnenblumenöl 2 EL
Wasser 70 ml

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
30 Min
Ruhezeit:
18 Std 15 Min
Gesamtzeit:
19 Std 15 Min

1.Beide Mehle in eine Schüssel sieben und mit Salz, Zucker, Hefe und beiden Backpulver-Sorten vermischen. Butter und Öl erwärmen, sich auflösen lassen und mit den Knethaken des Handmixers in die Mehlmischung einkneten. Dann in kleinen Mengen und nach und nach das Wasser zugeben. Der Teig wird dabei zunächst sehr krümelig-klumpig. Es kann sein, dass nicht das ganze Wasser verbraucht werden muss. Anschließend auf der Arbeitsplatte mit den Händen weiter kneten, damit er homogen, aber trotzdem etwas fest und glatt wird. Durch dass Fett im Teig klebt er beim Kneten nicht an der Arbeitsfläche. Man darf also auch kein zusätzliches Mehl dazu verwenden.

2.Den fertigen Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen, diese fest mit Klarsichtfolie verschließen und für 18 Stunden ( ja richtig gelesen !) in den Kühlschrank stellen. Das geht problemlos, wenn man den Teig einen Tag vorher ansetzt.

3.Nach Ablauf der Teigruhe den Teig aus dem Kühlschrank holen etwa 15 Min. vor seiner weiteren Verarbeitung auf Zimmertemperatur bringen. Während dessen schon den Ofen auf 200° O/Unterhitze vorheizen und 2 Backfolien bereit halten.

4.Den Teig in 2 Portionen teilen und jede auf der Backfolie 25 x 35 cm ausrollen. Die Dicke der Teigplatte ergibt sich daraus. Es sollten aber nicht mehr als 1,5 mm sein. Die Platte dann zunächst mit Löchern versehen und anschließend mit einem Wellenrad in Rechtecke, Quadrate, Dreiecke - oder was auch immer gewünscht ist - schneiden. Abschließend mit Wasser besprühen, etwas salzen, die Folie mit dem Teig nur noch auf das Blech ziehen und für 15 - 18 Min. auf der 2. Schiene von unten hell abbacken. Sie sollen nicht wirklich bräunen.

5.Nach langem Herumexperimentieren habe ich - glaube ich - "fast" die luftige Beschaffenheit dieser Cräcker erreicht. Die Mischung aus Hefe, und Weinsteinbackpulver und herkömmlichem Backpulver (beide als Booster soz.) ist gewollt und ausprobiert.

6.Die o.a. Personenanzahl bezieht sich auf eine Menge von 2 Blechen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Salz-Cräcker nach TUC-Art“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 8 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Salz-Cräcker nach TUC-Art“