Rührteig: SCHACHBRETT~TORTE mit Fondant-Deko

Rezept: Rührteig:   SCHACHBRETT~TORTE mit Fondant-Deko
meine Enkelin hatte Geburtstag (24cm)
0
meine Enkelin hatte Geburtstag (24cm)
04:40
5
223
Zutaten für
12
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
heller TEIG:
500 gr.
Weizenmehl Typ 550
150 gr.
Butter
150 gr.
Margarine (Rama)
200 gr.
Zucker fein
40 gr.
Bourbon-Vanillezucker
0,25 TL
Salz
16 gr.
Backpulver (1 Päckchen)
5 Stk.
Eier Freiland Gr.L
50 ml
Sahne flüssig
dunkler TEIG:
100 gr.
Zartbitter-Schokolade
40 gr.
Backkakao gesiebt
dunkle GANACHE:
400 gr.
Sahne 30% Fett
200 gr.
Zartbitterschokolade
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
15.09.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Rührteig: SCHACHBRETT~TORTE mit Fondant-Deko

ZUBEREITUNG
Rührteig: SCHACHBRETT~TORTE mit Fondant-Deko

INFO:
1
Meine Enkelin hatte Geburtstag und sich einen Sandkuchen mit Schokoflocken, (aber mit Fondant) gewünscht. Da ich so einen einfachen Sandkuchen nicht zu dem Anlaß backen wollte, habe ich Ihren Wunsch anders umgesetzt. Ich darf sagen, die Überraschung beim Anschnitt war perfekt.
2
Um das Schachbrettmuster zu bekommen, muß ein heller und ein dunkler Boden gebacken werden. Zusammengeführt und ummantelt werden die Böden mit einer dunklen Ganache.
BACKOFEN:
3
Backofen vorheizen auf 180° Ober/Unterhitze. In diesem Fall günstiger für den Kuchen als Heißluft/Umluft. Abgebacken wird auf der untersten Schiene des Backofens in 55-60 Min, je nach Backofen. Unbedingt Stäbchenprobe machen.
Zubereitung:
4
Den Boden einer 24cm Springform mit Backpapier auslegen und den Rand leicht fetten. Butter/Margarine, Zucker + Vanillezucker schaumig rühren, bis die Substanz eine hellgelbe Farbe angenommen hat. Nacheinander die Eier unterrühren. Mehl, Salz + Backpulver mischen und löffelweise einarbeiten. Dabei schluckweise die flüssige Sahne mit unterrühren. Den fertigen Teig in die Form gießen, glatt streichen und auf der untersten Schiene abbacken.
5
Während der Backzeit die Ganache herstellen. Die Schokolade in kleine Stücke brechen. Sahne in einem Topf aufkochen, von der Herdplatte nehmen, die Schokolade zugeben. Jetzt immer von Außen nach Innen mit einem Holzlöffel die Schokolade mit der Sahne verrühren, bis sich völlig aufgelöst hat. Zum Schluß sollte eine glatte, homogene Masse entstanden sein. Die Ganache auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
6
Den hellen Boden aus dem Backofen holen, den Rand lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Dort auskühlen lassen. Die Springform spülen und erneut vorbereiten.
7
Für den dunklen Boden 100gr Zartbitterschokolade schmelzen und abkühlen lassen. Zu dem Mehlgemisch noch den Backkakao sieben und alles gründlich vermischen. Bevor das Mehl untergearbeitet wird, die flüssige Schokolade unter den Butter/Zucker/Eiansatz rühren. Dunklen Teig in die Form füllen und wie den hellen Boden abbacken. Auch hier die Stäbchenprobe nicht vergessen.
8
Den fertigen Boden aus dem Ofen holen, Rand lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Auskühlen lassen.
9
WICHTIG: Um das Schachbrettmuster so gleichmäßig wie möglich zu bekommen, sollten die Böden eine Mindesthöhe von 6cm haben. Überstehenden Kuchendeckel abschneiden. Die Böden jeweils in 3cm Stärke waagerecht durchschneiden.
10
Es werden für das Muster 3 Formringe mit einem Durchmesser von 18, 12 und 6cm benötigt. (mein 6cm Ring war nicht auffindbar) Jeder Boden wird nun senkrecht in einen 18cm, 12cm und 6cm Ring ausgestochen. Darauf achten dass zu allen Seiten 3cm eingehalten werden, da es sonst kein gleichmäßiges Muster gibt.
Zusammenbau:
11
Auf einer Fortenplatte wird nun ein heller Ring mit 24cm Durchmesser gelegt. Darin eingelegt wird ein dunkler Ring mit 18cm. Darin ein heller Ring 12cm und abschließend den 6cm dunkler Teig. Der Boden wird nun mit der noch flüssigen Ganache satt eingestrichen und abgezogen. Jetzt wird ein Tortenring um den ersten Boden gelegt.
12
Die zweite Schicht beginnt nun mit einem dunklen Teig, einem hellen Ring, einem dunklen Ring und einer hellen Mitte. Oberfläche wiederum satt mit Ganache einstreichen und abziehen. Dritter Boden mit hell beginnen und weiter so verfahren wie vor. Sind alle Ringe eingesetzt, den letzten Boden ebenfalls satt einstreichen und die Torte für 1 Std. in die Kühlung geben.
13
Nach 1 Std. die Torte aus der Kühlung holen und komplett dünn mit Ganache einstreichen, damit die Krümel gebunden werden. Erneut für 30 Min. kühlen. Danach nochmals Ganache auftragen und mit einer Teigkarte die Torte glatt abziehen. Das ist die Unterlage für die Fondantdecke. Wer keinen Fondant auftragen möchte, kann die Torte nach Belieben anderweitig verzieren, z.B.mit bunten Zuckerstreuseln, Tortenauflegern aus Eßpapier oder mit Royal Icing Mustern.
14
Für meine marmorierte Torte habe ich die gewünschten Farben zusammengeführt. 1 Strang weiß, 1 Strang Apricot + 1 Strang Erdbeerrot. Alle Stränge hatten eine Länge von ca. 25cm und einen Durchmesser von ca. 2cm. Diese 3 Stränge werden um sich selbst gedreht, auseinander gezogen und nochmals um sich selbst gedreht. Der entstandene Strang wird dann ca.2mm dünn, möglichst rund, ausgerollt. Die Fondantdecke mit Hilfe des Rollstabes auf der Mitte der Torte platzieren und die Oberfläche andrücken. Die Decke nun komplett um die Torte anbringen und glatt abstreichen. Überstehende Ränder sauber am Fuß der Torte abschneiden.
15
Aus den Fondantresten habe ich noch den Namen meiner Enkeltochter ausgestochen und mit einem gefertigten Schild auf dem Tortenrand angebracht. Ein ausgeschnittenes Herz noch mit ihrem Alter geschmückt und fertig war meine Überraschung.
16
Meiner Enkelin hat ihre Geburtstagstorte gefallen. Aber als der Anschnitt erfolgte. war sie mehr als überrascht und das hat ihre Freude noch gesteigert (meine auch).

KOMMENTARE
Rührteig: SCHACHBRETT~TORTE mit Fondant-Deko

Benutzerbild von flottelotte19
   flottelotte19
Deine Enkelin war bestimmt begeistert als sie diese wunderschöne Torte zu sehen bekommen hatte:-), gefällt mir gut! LG Petra
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ja, war sie. Vor allen Dingen darüber, wie ich ihren Wunsch umgesetzt hatte. Aber auch der Rest der Gästeschar.:-))
Benutzerbild von Samyka
   Samyka
Ich bewundere dich ja wirklich für deine Ausdauer, Geduld und Geschicklichkeit beim Backen, liebe Geli ;-) Dass ich die Torte nicht essen wollen würde, weißt du ja, aber für dieses weitere Geli-Kunstwerk hast du auf jeden Fall 5 Sterne verdient! LG Uschi
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Danke liebe Uschi. Dein Kommi freut mich besonders, weil du ja nicht kosten kannst. Aber ich werde auch mal etwas für dich backen. Abwarten (grins)
Benutzerbild von HOCI
   HOCI
ich weiss nicht was ich dazu sagen soll, ausser. wooooooooooow. super gemacht. glg tine
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Danke liebe Tine, aber auch die Torte ist nicht schwer nach zu arbeiten. Einen Versuch ist es schon wert :-)))
Benutzerbild von barbara62
   barbara62
Es ist nicht nur die Torte selbst, sondern auch die Beschreibung und Bebilderung perfekt. Wer da noch Fragen hat.......? Ich melde mich mal schon für Februar bei Dir an...Adresse gebe ich noch durch...;-)))) LG Barbara
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
OK, wenn ich dir helfen kann liebe Barbara, tue ich es doch sehr gerne :-))))
Benutzerbild von Schmetterling4
   Schmetterling4
Liebe Geli! Da ist dir ein wunderbarer Kuchen gelungen. Ich habe mir oft Gedanken darüber gemacht ?wie es zu Stande kommen kann solch eine Muster hin zu bekommen . Meistens überlegt man zu kompliziert ! Und wenn dann die Lösung gezeigt wird sagt man , ach so geht das . Danke für die Erklärung . Sie hatte sich bestimmt gefreut . Prima wenn man solch eine ,,Omi"hat . Ganz liebe Sonntags Grüße von mir der Uschi
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
Danke Uschi, ich freue mich über Dein Lob. Meine Enkelin war begeistert über meine Idee ... und schön saftig war er auch :-)))

Um das Rezept "Rührteig: SCHACHBRETT~TORTE mit Fondant-Deko" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung