Zarte Geflügelhackbällchen in Schalottensahne

leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hackbällchen:
Hackfleisch Geflügel 600 g
Ei 1
Schalotte frisch 1
Gewürzsalz aus meinem KB 1 EL
Knoblaauchpfeffer aus meinem KB 1 EL
Paprikapulver edelsüß 1 TL
Telly-Cherry-Pfeffer etwas
Muskatblüte etwas
Mehl etwas
Öl etwas
Soße:
Schalotte 1
Knoblauchzehe 1
Mehl 1 EL
Noilly Prat 50 ml
Wasser 100 ml
Sahne 200 ml
Gewürzsalz aus meinem KB etwas
Knoblauchpfeffer aus meinem KB etwas
Telly-Cherry-Pfeffer etwas
Lorbeerblätter 3 frische
Bohnenkraut frisch etwas
Schnittlauch frisch etwas
Zucker 1 Prise
Essig 2 EL
Parmesan frisch gerieben 30 g
Überbacken:
Parmesan frisch gerieben 70 g
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
983 (234)
Eiweiß
15,2 g
Kohlenhydrate
0,7 g
Fett
19,2 g

Zubereitung

Hackbällchen:

1.Ich habe das Geflügelflleisch selber durchgelassen, kann man aber ab und zu auch abgepackt kaufen! Schalotte schälen, fein würfeln. Dann Hack mit Ei, Schalotte, Gewürzsalz, Knobipfeffer, Pfeffer, Paprika und Muskatblüte gut verkneten. Dann kleine, gleichmäsige Bällchen formen, in Mehl wenden. Dann in heißem Öl kurz knussprig braten! In eine AUflaufform geben!

Soße: Backofen auf 180° Grad vorheizen!

2.Schalotte und Knobi schälen und beides fein hacken. In dem Bratfett von den Hackbällchen anbraten, dann mit Mehl bestäuben, kurz braten dann mit Wermut und Wasser ablöschen, gut verrühren. Dann Lorbeerblätter waschen, anreisen und mit Zucker und Essig in die Soße geben. 2,3 Minuten schmoren!

3.Dann Bohnenkraut und Schnittlauch waschen und fein schneidern, mit Gewürzsalz, Knobipfeffer, Pfeffer , Parmesan zur Soße geben und mit Sahne verfeinern. Dann Soße über die Hackbällchen geben! Mit Parmesan bestreuen und alles im Ofen 20 Minuten überbacken!

4.Derweil Beilagen zubereiten! Bei und Salat mit Reis!

5.Servieren!

Auch lecker

Kommentare zu „Zarte Geflügelhackbällchen in Schalottensahne“

Rezept bewerten:
4,92 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Zarte Geflügelhackbällchen in Schalottensahne“