indisch: Gajar Paratha - Karotten-Fladen

leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Karotte geraspelt 180 g
rote Zwiebel 1 kleine
Ingwer 1 Daumen
Korianderkraut gehackt 2 -3 EL
Curryblätter 12 -15 getrocknete
Chili nach Bedarf
Salz 0,5 TL
Thymiansamen 0,25 TL
Öl 1 EL
Chapati Atta (indisches Mehl) 250 g
Wasser 100 ml
Öl zum Ausbacken

Zubereitung

1.Zunächst zwei mittelgroße Karotten schälen und raspeln. Es sollten zwischen 180-200g sein. Beiseite stellen.

2.Zwiebel schälen und fein würfeln, Ingwer schälen und sehr fein würfeln, Koriander und Curryblätter fein hacken, ebenso Chili.

3.Zwiebel, Ingwer, Koriander, Curryblätter, Chili, Salz und Thymiansamen mit den Karotten gut vermischen und 5 Minuten ziehen lassen.

4.Das Mehl mit den Fingern gut unter die Karottenmasse mischen.

5.Das Öl zufügen und auch gut untermischen.

6.Die Hälfte des Wassers zugeben und unterkneten. Nach und nach so viel Wasser zugeben, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der nicht kleben sollte.

7.Die Menge des Wasser ist abhängig vom Feuchtigkeitsgehalt der Karotten. Je mehr Wasser sie abgeben, umso weniger muss man zufügen. .... Sollte der Teig doch etwas zu feucht geworden sein, etwas Mehl nachgeben.

8.Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und ca 15 Minuten ruhen lassen.

9.Eine Pfanne auf mittlerer Hitze heiß werden lassen.

10.Teig portionieren und die erste Portion zu einer Kugel rollen, flach drücken, mit Mehl bestäuben (hierfür wende ich die Teigportion in einer Schüssel mit Mehl) und zu einem ca 1-2 mm dünnen Fladen ausrollen.

11.Traditionell werden die Fladen trocken gebraten und anschließend mit Butterschmalz eingerieben. Ich mache dies jedoch anders.

12.Die Pfanne mit etwas Öl auspinseln und den Fladen von beiden Seiten auf mittlerer Hitze ausbacken.

13.So mit jeder weiteren Portion verfahren.

14.Die leicht süßlichen Gajar Paratha mit einer Tasse Chai genießen.

15.Man kann verschiedene Chutneys oder einfach nur Naturjoghurt dazu reichen. Dieses Rezept reicht für 2-3 Portionen.

Nachwort:

16.Parathas sind ein traditionelles indisches Frühstück und sie gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Unheimlich lecker und vielseitig.

17.Chapatimehl ist eine spezielle Weizenmehlmischung. Da ran zu kommen ist nicht immer leicht, daher empfehle ich, sollte man keines bekommen, auf 1050er Mehl (Weizen oder Dinkel) auszuweichen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „indisch: Gajar Paratha - Karotten-Fladen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„indisch: Gajar Paratha - Karotten-Fladen“