Rote-Bete-Ravioli XXL mit zitroniger Safran-Sahnesoße

leicht
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Pasta-Teig:
Semola di Grano Duro (Hartweizen-Mehl) 175 g
Rote-Bete-Saft 70 ml
Wasser lauwarm, vorsichtig 30 ml
Salz 0,5 TL
Olivenöl 0,5 TL
Füllung:
Rote Bete Konserve abgetropft 100 g
Schafskäse 50 g
Quark 1 geh.EL
Schmand 25 g
Paprika-Paste scharf 1 EL
Pfeffer, Prise Zucker, Salz vorsichtig etwas
Parmesan gehobelt f.d. Deko etwas
Soße:
Butter 15 g
Mehl 20 g
Milch 200 ml
Rama Cremefine 15 % 125 ml
ein paar Safranfäden etwas
etwas Zitronenabrieb etwas
Salz, Prise Zucker etwas

Zubereitung

Pasta-Teig:

1.Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine große Mulde schieben. Dort zunächst nur den Rote-Bete-Saft gießen und Salz und Öl zufügen. Nun mit einer Gabel immer etwas Mehl vom Rand mit der Flüssigkeit vermischen, bis sie nicht mehr auslaufen kann. Dann mit den Händen beginnen, die zunächst sehr trockene und krümelige Masse zu verkneten. Das lauwarme Wasser bereit halten und nach und nach in ganz kleinen Mengen während des Knetens zugeben. Es muss das wenige Wasser immer erst gründlich eingeknetet werden. Wenn dann der Teig zwar alles aufgenommen hat, aber noch zu trocken und spröde ist, kann man wieder einen "kleinen Schluck" zugeben. Es müssen also nicht zwingend die kompletten 30 ml Wasser verwendet werden. Der Teig muss am Schluss geschmeidig, elastisch, nicht klebrig und gut formbar sein. Wenn er seine Konsistenz hat, ihn in Klarsichtfolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Füllung:

2.Während dessen für die Füllung alle Zutaten in ein höheres Gefäß geben und mit dem Stabmixer pürieren. Dabei sollen ruhig ein paar Rote-Bete-Stücke sichtbar bleiben. Die Füllung bis zur Verwendung kalt stellen.

Soße:

3.Die Safran-Fäden in ein kleines Schälchen geben und mit 2 EL kochendem Wasser begießen und ziehen lassen. So geben sie besser ihre Farbe ab. Butter in einem Topf schmelzen lassen und das Mehl darin anschwitzen, aber nicht bräunen. Wenn es sich mit der Butter dicklich verbunden hat, alles unter kräftigem Rühren mit der Milch ablöschen und sämig aufkochen lassen. Sahne, Safran-Fäden und das Einweichwasser zugießen und mit aufkochen lassen. Die Soße mit etwas Zitronen-Abrieb, Salz und Zucker abschmecken. Falls sie zu dicklich ist, noch ganz wenig Milch zugießen.

Fertigstellung Pasta:

4.Den Teig in 2 Portionen teilen und (ohne Maschine) jede einzeln auf einer bemehlten Arbeitsfläche schon leicht länglich 5 mm dünn ausrollen, zusammenfalten und wieder ausrollen. Das noch 3 - 4 x wiederholen. Anschließend zu einer etwa 13 cm breiten und 1,5 mm dünnen, langen Bahn ausrollen. Dafür benötigt man nicht zwingend eine Nudelmaschine. Wenn allerdings eine verwendet wird, dann muss der Teig 3 x bei Stufe 1 durchgezogen und nach jedem Durchgang 1x gefaltet werden. Bei Stufe 2 muss dann 2 x vorgegangen werden wie bei Stufe 1 und ab Stufe 3 - 5 wird dann jeweils nur 1 x durchgezogen.

5.Auf jede Bahn nun mit Abstand auf eine Längsseite immer 1 EL der Füllung setzen. Den Teig zwischen den Füllungen schon durchschneiden, sodass jede Portion einzeln über die Füllung geklappt werden kann. So verhindert man besser die Bildung von eventuellen Luftblasen um die Füllung herum. Den Teig vor dem Darüberklappen etwas mit Wasser befeuchten. Wenn alle Portionen gefertigt sind, mit einem Rädchen einen Halbmond ausradeln.

6.Einen größeren Topf mit gut gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Ravioli ca. 2 - 3 Min. darin gar ziehen lassen. Wenn alle Ravioli im Topf sind, das Wasser nur noch einmal ganz kurz aufwallen lassen und dann die Hitze sofort ausschalten. Wenn sie an die Oberfläche steigen, sind sie gar.

7.Zum Anrichten die Safran-Soße noch einmal mit dem Stabmixer aufschäumen, in einen großen Pasta-Teller geben und die Ravioli darin anrichten. Den Parmesan gehobelt darüber streuen und mit etwas Basilikum garnieren.

8.Die o.a. Pasta-Zutatenmenge ergibt etwa 275 g rohen Pasta-Teig und 12 große Ravioli. Wenn man nur Hartweizengriess-Pasta möchte, dann kann man statt des Saftes auch nur Wasser nehmen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rote-Bete-Ravioli XXL mit zitroniger Safran-Sahnesoße“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rote-Bete-Ravioli XXL mit zitroniger Safran-Sahnesoße“