Biskuit: "WILLKOMMEN IM LEBEN"

leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
ZUTATEN TEIG:
Eier (L) 4 Bio
Wasser, kalt 4 EL
Weizenmehl Typ 550 80 gr.
Stärkemehl 80 gr.
Zucker extrafein 120 gr.
Bourbon-Vanillezucker 20 gr.
Salz 1 Prise
Vanilleextrakt 1 TL
FÜLLUNG:
Erdbeeren frisch 500 gr.
Zucker extrafein 2 EL
Sahnepuddingpulver (Dr.Oe..) 1 Päckchen
Margarine (Rama, weil sie einen besonders guten Stand hat) 500 gr.
Puderzucker 1 EL
Salz 1 Prise
GANACHE:
Schokolade, weiß 300 gr.
Sahne flüssig 100 gr.
Zitronensäure (Pulver v.Dr.Oe...) 1 TL (gestr)
FONDANT:
Fondant (Farbe nach Wunsch) 500 gr.
farbige Fondantreste für die DEKO etwas
Fondant, grau + 50 gr.
Fondant, weiß für die Schühchen 50 gr.

Zubereitung

Hinweis:

1.Für eine 3D-Torte sollte man sich Zeit nehmen. Nicht weil es so schwierig ist, sondern weil man bei der Zubereitung viel Zeit für die Trocknung der Deko und für die Kühlung der Torte braucht. Die Herstellung einer Fondant-Torte ist also etwas Zeitaufwändig. Diese also unbedingt mit einplanen, denn es soll ja am Ende auch so aussehen wie man es sich vorstellt.

Vorbereitungen:

2.Erdbeeren unter fließendem Wasser abbrausen und in einem Sieb abtropfen lassen. Blätter entfernen. 350gr. von der Menge ganz fein pürieren und mit 2 EL Zucker + 1 Prise Salz vermischen. Aus der Masse mit Sahnepuddingpulver einen Pudding nach Packungsanweisung kochen. Den fertigen Pudding in eine Schüssel füllen und die Oberfläche mit einer Klarsichtfolie abdecken. Pudding auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Hat Margarine + Pudding die gleiche Temperatur erreicht, zuerst die Margarine mit 1 EL Puderzucker schaumig rühren und dann eßlöffelweise den Erdbeerpudding unterschlagen. Erst wieder Pudding, wenn der vorherige ganz eingearbeitet wurde. So wird verhindert, das die Buttercreme gerinnt. Fertige Creme in die Kühlung geben. Die restlichen Erdbeeren blättrig aufschneiden und abgedeckt in die Kühlung stellen.

3.Die 100ml Sahne zum Kochen bringen. Von der Kochstelle ziehen und die in kleine Stücke gebrochene Schokolade hinzugeben. 2-3 Min. warten und dann die Schoki :immer von außen nach innen, mit einem Kochlöffel so lange verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die Masse muß ganz glatt sein !!!! Die fertige "Ganache" in eine Schüssel füllen und die Oberfläche mit Klarsichtfolie abdecken. Ganache auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

4.Ganache zum Einstreichen der Torte (unter dem Fondantüberzug) niemals in die Kühlung geben. Sie sollte, um streichfähig zu bleiben, nur bei Zimmertemperatur aufgehoben werden !!!

Biskuit:

5.Zuerst einen 18cm Backrahmen mit Backpapier bespannen, oder den Boden einer 18cm Springform. Die Ringe werden nicht eingefettet, damit der Biskuit an den Rändern "hochkrabbeln" kann. Ofen auf 170° Ober/Unterhitze vorheizen und das Backgitter auf die unterste Schubleiste einschieben (für die Springform). Der Backring wird auf dem Backblech gebacken.

6.Eigelb von Eiweiß trennen. Das Eigelb mit dem Vanilleextrakt verkleppern, durch ein Teesieb streichen und beiseite stellen. Zucker, Vanillezucker und die Prise Salz vermischen und bereit stellen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen.

7.4 Eiweiß und 4 EL kaltes Wasser mit der Küchenmaschine anschlagen. Setzt die Schaumbildung ein, langsam die Zuckermischung einrieseln lassen. Das Eiweiß zu einer festen, schaumigen Masse die glänzt aufschlagen. Zieht man den Rührbesen heraus, sollten sich lange, stehende Spitzen bilden.

8.Mehlgemisch in ein feines Sieb geben und auf das fertige Eiweiß sieben. Mit einem Teigschaber locker, gründlich a b e r vorsichtig unter die Eiweissmasse heben, damit nicht so viel Luft ausgerührt wird. Die fertige Biskuitmasse in die vorbereitete Form geben, mit einer kleinen Palette glatt streichen und für 30 Min. im Backofen abbacken. Zum Backende Stäbchenprobe nicht vergessen!!!

9.Den fertigen Biskuit aus dem Ofen nehmen und mit einem scharfen Messer den Rand lösen. Kopfüber den Ring auf ein Kuchengitter stürzen und das Backpapier langsam abziehen. Biskuit völlig auskühlen lassen. Am besten über Nacht, damit der Boden fest wird und beim schneiden nicht so krümelt (wichtig für unter dem Fondant)

Torte füllen:

10.Am nächsten Tag den Biskuitboden 3 x waagerecht in gleichmäßiger Stärke durchschneiden. Am besten mißt man die Stärke vorher aus und makiert sie. Den oberen Boden drehen, auf eine Tortenpappe setzen und einen Tortenring herum stellen. Auf den Boden 1/3 der Buttercreme aufbringen und glattstreichen. Darauf 1/3 der blättrig geschnitten Erdbeeren verteilen. Mit dem nächsten Boden abdecken und ebenfalls mit Buttercreme + Erdbeeren füllen. Enden sollte die Schichtung mit dem Unterteil des Biskuit (weil er so eine glatte Oberfläche ergibt) Die Torte für 2 Std. in die Kühlung geben.

11.Nach 2 Std. die Torte aus der Kühlung nehmen und dünn mit Ganache einstreichen. Mit einer kleinen Winkelpalette funktioniert das sehr prima. Dies dient zur Krümelbindung. Hier jetzt zügig arbeiten, damit die Ganache streichfähig bleibt. Nach dem ersten Einstrich die Torte für 30 Min. in die Kühlung, damit die Ganache fest wird.

12.Wiederum die gekühlte Torte nehmen und erneut mit Ganache einstreichen. Diesmal sollen alle Unebenheiten ausgeglichen werden und die Torte eine glatte Ober- und Außenfläche erhalten. Es darf keine Buttercremstelle mehr zu sehen sein, da dort der Fondant sich auflösen würde. Bei diesem Arbeitsgang ganz wichtig::: die Oberfläche und die Seiten so glatt als möglich abziehen. Hier kommt nur noch die Fondantdecke, und die verzeiht keine Unebenheiten. Man sieht jede kleine Delle

13.Nun kommt die Torte wiederum für 2 Std. in die Kühlung. Wichtig das sie gut durchkühlt, weil anschließend der Fondant und die Deko aufgebracht wird. Diese Arbeiten dauern etwas länger und die Torte soll doch nicht weich werden.

Fondantdecke:

14.Zuerst den Fondant gut geschmeidig kneten (passiert durch die Handwärme). Dabei kann der Fondant, wenn gewünscht, eingefärbt werden. Ich benutze die Pastenfarben vom Pativersand (Netz) und bin damit sehr zufrieden. Sie ergeben schöne Farbtöne und sind im Verbrauch seeeehr ergiebig. Das ist wichtig, weil sich durch zu viel Farbmittelbeigabe die Konsistenz des Fondant verändert und er bei der Verarbeitung bröckelig werden oder reißen kann. Ist sehr ärgerlich. Ich habe diese Erfahrung auch schon machen müssen. Die ganze Arbeit und das Material zum Teufel :-((

15.Zuerst wird die Fondantdecke ausgerollt. Dazu gebe ich ganz wenig Bäckerstärke auf eine Backunterlage. Daneben, rechts und links, platziere ich zwei 3mm starke Holzstäbe (aus dem Baumarkt). Dazwischen wird die Decke auf 3 mm Stärke rund ausgerollt. Die Größe ergibt sich aus 2 x den Rand und 1 x die Oberfläche (zusammen) gemessen. Auf die fertig ausgerollte Größe mittig den Rollstab legen und die Decke anheben. Mit Schwung den Stab mittig auf der Tortenoberfläche platzieren und die Decke somit auflegen. Mit einem Glätter die Oberseite festreichen. Mit den warmen Handinnenflächen, von oben nach unten, die Decke an den Rand streichen. Dabei die Decke immer mal wieder etwas abziehen, damit es keine unschönen Kniffe gibt. Zum Schluß den Überschuß unten an der Torte sauber und glatt abschneiden. Geht gut mit einem Pizzaschneider.

16.Die Schühchen habe ich schon 3 Tage im voraus gefertigt, damit sie gut durchtrocknen. Für die Wäschestücke habe ich ein Silikonmold genutzt. Auch 2 Tage vorher hergestellt, sowie die Buchstaben und Zahlen. Die Buchstaben THEO habe ich mit Blütenkleber auf halbierte Marschmellow geklebt. Die MM nach der Trocknung an den Rand der Torte kleben, sowie die Zahlen. Die übrige Deko (Wäscheleine, Klammern und Wäschestücke) ebenfals mit Zuckerkleber - nur ganz wenig - nach Wunsch anbringen.

17.Zur Info habe ich hier mal 2 unterschiedlich dekorierte Torten fotografiert. Beide Torten haben aber den gleichen Durchmesser und es wurde auch hier die gleiche Füllung gewünscht. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht und den Gästen hat es geschmeckt. Meine fluffigen Buttercrems sorgen immer wieder für Begeisterung; wie man mir erzählt !!!!!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Biskuit: "WILLKOMMEN IM LEBEN"“

Rezept bewerten:
4,33 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Biskuit: "WILLKOMMEN IM LEBEN"“