Dessert: Galaktoboureko

2 Std 30 Min leicht
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Blätterteig Rolle 1 Stück
Milch 500 ml
Weichweizengrieß 75 Gramm
Orangenabrieb, getrocknet* 1 Messerspitze
Salz 1 Prise
Butter 40 Gramm
Vanilleschote ausgekratzt 1 Stück
Eier Klasse M 3 Stück
Puderzucker 100 Gramm
Zucker 1 Esslöffel
Butter 1 Teelöffel
etwas Wasser etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
690 (165)
Eiweiß
2,5 g
Kohlenhydrate
21,2 g
Fett
7,7 g

Zubereitung

1.Vorwort: auf den Bildern seht ihr noch einen Grießauflauf mit Kirschen. Die Angaben in der Zutatenliste gelten aber NUR für das Rezept für die quadratische QVC-Form .

2.Den Blätterteig auftauen lassen und auseinander rollen, dann mittig teilen. Die quadratische QVC-Form etwas fetten und eine Hälfte des Teiges in die Form einpassen.

3.Milch mit Salz zum Kochen bringen und dann den Grieß einrieseln lassen, den Orangenabrieb dazu geben und unter ständigem Rühren einen dicken Brei kochen. Diesen mit Frischhaltefolie, die DIREKT auf dem Brei liegt, etwas abkühlen lassen.

4.Vanillemark und Butter in den noch warmen Grießbrei einrühren.

5.Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Zucker so lange schlagen, bis die Masse Fäden zieht. Dann das Eigelb dazu geben, alles gut mischen und dann löffelweise den Grießbrei unterheben.

6.Nun die Grießmasse auf die Teigplatte gießen und das Ganze mit der zweiten Hälfte der Blätterteigplatte abdecken.

7.Das Rohr auf 180 °C vorheizen und das Ganze ca. 35 – 45 Minuten backen, bis der Blätterteig langsam Farbe bekommt.

8.Für den Guss Butter, Zucker und etwas Wasser erhitzen, bis alles geschmolzen ist und damit das Galaktoboureko sofort nach dem Herausnehmen aus dem Rohr bestreichen.

9.*Den Orangenabrieb stelle ich mir selber her aus den Schalen von unbehandelten Orangen. Einfach die Schale nach dem Waschen mit heißem Wasser ganz dünn abschneiden, trocknen lassen und dann in einer alten Kaffeemühle mahlen.

10.Anmerkung: In vielen anderen Rezepten wird Yufka- oder Filuteig verwendet. Beides hat seine Daseinsberechigung, es kommt auf die Herkunft an. In manchen Gegenden wird dieses Dessert eben auch mit Blätterteig hergestellt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Dessert: Galaktoboureko“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Dessert: Galaktoboureko“