Rührteig: CAKE ~ POPS, bunt und saftig

leicht
( 18 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Schokoladenkuchen Rest
Schokoganache Rest
Apfelgelee (eig.Herst.) etwas
Cake-Pops-Stiele oder Holzspießee 25
Kuvertüre weiß etwas
Kuvertüre dunkel etwas
bunte Zuckerstreusel nach eigener Wahl etwas

Zubereitung

INFO:

1.Da ich in den letzten Tagen Einhorntorten modelliert habe, hatte ich einiges an Kuchenreste übrig. Da bei mir keine Lebensmittel entsorgt werden (es sei denn, sie sind nicht mehr genießbar :-)), hat mich eine Freundin auf die Idee gebracht , diese Reste doch sinnvoll zu verwerten. Meine Enkelkinder waren von dem Ergebnis ganz angetan :-), aber auch die Erwachsenen

Zubereitung:

2.Die Zubereitung ist denkbar einfach. Die Kuchenreste in einer Schüssel mit den Händen (Einmalhandschuhe gebrauchen) sehr fein zerkrümeln. Den Rest der Ganache ebenfalls mit zugeben. Ich habe hier auch noch 2 EL Apfelgelee mit verarbeitete. Dann die Masse mit den Händen verkneten. 10 Min. stehen lassen, damit sich die Feuchtigkeit mit den Kuchenkrümeln verbinden kann. Heraus kommen soll eine kompakte Masse, ähnlich wie beim Frikadellenteig.

3.Ist der Teig zu noch trocken, etwas Gelee unterarbeiten. Den fertigen Teig in ca. 30gr Portionen aufteilen und in der Hand zu kleinen Kugeln rollen. Diese Kugeln sollen fest zusammen halten und keine Risse bilden ... dann sind sie richtig. Bei Rissbildung noch etwas flüssige Schoki oder Gelee unterarbeiten. Die gerollten Kugeln auf ein Tablett legen und im Kühlschrank für ca. 2-3 Std. durchkühlen lassen. So werden sie auch von innen fest.

4.Ich hatte noch etwas weiße Kuvertüre übrig. Diese habe ich über dem Wasserbad geschmolzen, die Stielenden jeweils 2cm tief eintauchen und bis 3/4 tief in die Kuchenkugeln versenken. Alle Kugeln auf`s Tablett zurück und für 30 Min. kühlen, damit die Stiele fest verankert sind.

5.Danach Schokolade (auch hier können Reste verarbeitet werden) über dem Wasserbad schmelzen. Während der Verarbeitung die Schokolade über dem Wasserbad belassen. Die Kuchenkugeln in die flüssige Schokolade tauchen, abtropfen lassen und dann mit bunten Streuseln nach Wahl bestreuen. Fertig dekorierte Kugeln mit dem Stiel in eine Blumensteckmasse geben (dieses Rechteck habe ich vorher in Frischhaltefolie eingeschlagen). Darauf kann man die fertigen Cake-Pops trocknen lassen.

HINWEIS:

6.Man kann für die Cake-Pops- Herstellung jeden trockenen Kuchen verwenden. Die Beimengung von Schokolade, Konfitüre oder Gelee bleibt der eigenen Fantasie überlassen. Am Schluß sollte nur alles geschmacklich zusammen passen. Auch hier kann man mit Gewürzen wie z.B. Cilli oder alkoholische Zusätze spielen. Probieren geht über studieren :-))). Die Ergebnisse werden sicherlich so manchen überraschen.

7.Ich habe hier bewußt keine Mengenangaben gemacht, weil es doch darauf ankommt, was letztendlich an Kuchenresten zur Verfügung steht. Ich hatte hier für meine Cake-Pops z.B. 500gr. Teigreste, 3-4 EL Ganache und 3 EL Apfelgelee zusammen verarbeitet. Allerdings war auch der Kuchenteig schon sehr saftig. Herausgekommen sind 25 Cake-Pops

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rührteig: CAKE ~ POPS, bunt und saftig“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 18 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rührteig: CAKE ~ POPS, bunt und saftig“