Quark-Sahne-Rhabarber-Törtchen

leicht
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Boden
Amarettini Mandelkekse zerstoßen 100 g
flüssige Butter 50 g
Quark-Sahne-Schicht
Quark 350 g
Minze, fein gehackt 2 Zweige
Wasser 50 ml
Zucker 30 g
fein gerieben 0,5 Tonkabohne
Gelatine 4 Blatt
Sahne, geschlagen 200 g
Rhabarber-Schicht
Rhabarber, gewürfelt 300 g
Zucker 30 g
Gelatine 3 Blatt

Zubereitung

Boden

1.Vier Anrichteringe auf einemm Brett bereitstellen. Die zerstossenen Amarettini mit der flüssigen Butter gut vermischen und auf die Anrichteringe verteilen und gut verdichten und dann ab damit in den Kühlschrank.

Quark-Schicht

2.Den Quark mit der gehackten Minze glatt rühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen,. Das Wasser mit dem Zucker und der Tonkabohne gut verrühren und auf dem Herd erhitzen - nicht kochen. Die ausgedrückte Gelatine darin auflösen, den Topf vom Herd nehmen. Zwei Löffel der Quarkmasse zum Zuckerwasser geben und sehr gut verrühren und dieses nun wieder zur Quarkmasse geben und sehr gut verrühren.

3.Dann die geschlagene Sahne unterheben und auf die Amarettini-Böden verteilen und dann für 2 Stunden ab damit in den Kühlschrank,

Rhabarber-Schicht

4.Den Rhabarber zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und 15 Minuten Saft ziehen lassen. Dann auf den Herd stellen und einmal kräftig aufkochen lassen und dann ca. 20 Minuten abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Gelatine einweichen und diese dann ausgedrückt im Rhabarber auflösen. Den Rhabarber dann auf die Törtchen verteilen und weitere 2 Stunden im Kühlschrank anziehen lassen.

Finish

5.Die Törtchen mit einem Spitzen Messer vom Rand lösen und auf einem Dessertteller anrichten und nach Belieben dekorieren.

Auch lecker

Kommentare zu „Quark-Sahne-Rhabarber-Törtchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Quark-Sahne-Rhabarber-Törtchen“