Sonntagsbraten mit Salzkartoffeln und Wirsing

2 Std leicht
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Für den Braten
Schweinefleisch mit Schwarte 1,5 kg
Salz 3 EL
Pfeffer 1 EL
Zwiebeln 2 Stück
Suppengrün frisch 1 Bund
Gemüsebrühe 500 ml
Möhren 750 g
Blumenkohl frisch 750 g
Butter 40 g
Für die Salzkartoffeln
Kartoffeln festkochend 1,2 kg
Salz 1 Prise
Petersilie 1 Bund
Wirsing
Wirsing 1 Stück
Butter etwas
Sahne etwas

Zubereitung

Für den Braten

1.Das Fleisch abspülen und trocken tupfen. Danach die Schwarte mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden. Das Fleisch dann mit Salz und Pfeffer rundherum gut einreiben.

2.Den Braten mit der Schwartenseite nach unten in einen Bräter legen. Im vorgeheizten Backofen, untere Schiene, ca. 30 Minuten Braten (E-Herd: 250 °C; Umluft: 220-230 °C). Die Zwiebeln schälen und achteln. Suppengrün waschen, putzen und alles klein schneiden. Zwiebeln und Suppengrün um das Fleisch verteilen.

3.Die Brühe zugeben. Das Fleisch wenden und auf der mittleren Schiene weitere 60 bis 70 Minuten Braten. Dabei aber die Temperatur zurückschalten (E-Herd: 180 °C; Umluft: 160 °C). Immer mal wieder mit Sauce übergießen. Den Braten aus dem Bräter nehmen und den Bratenfond durch ein Sieb in den Soßentopf gießen.

Für die Petersilienkartoffeln

4.Die Kartoffeln in Salzwasser ca. 20 Minuten kochen. Die Petersilie waschen, trocken tupfen, hacken und über die Kartoffel streuen.

Für den Wirsing

5.Den Wirsing achteln, die Blätter trennen und blanchieren. Den Sud auffangen, er wird später für die Soße benötigt. Nach dem Blanchieren den Wirsing in Eiswasser abschrecken, dann bleibt seine Farbe frisch grün und der Garvorgang wird gestoppt.

6.Für die Mehlschwitze Butter im Topf erhitzen, Mehl einrühren und mit dem Wirsing-Sud ablöschen, würzen und Sahne dazu geben. Kurz vor dem Anrichten die Wirsingblätter mit der Soße mischen.

7.Den Braten in Scheiben schneiden, mit den Kartoffeln, dem Gemüse und der Soße anrichten. Guten Appetit!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sonntagsbraten mit Salzkartoffeln und Wirsing“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...