Sauce: BOLOGNESE

3 Std 40 Min leicht
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
ZUTATEN SAUCE:
Schweinehackfleisch 500 gr.
Rinderhackfleisch 500 gr.
Kalbshackfleisch 500 gr.
Tomatenpüree 3-fach 3 EL
Tomaten, passiert 1500 gr.
Olivenöl extra vergine 150 ml
Rotwein, halbtrocken 150 ml
Knoblauchzehen 3 frische
Zwiebel frisch 5 mittlere
Karotten/Möhren 3 große
Paprika, rot 1 große
Basilikumblätter 2 handvoll
Thymianzweige 4 frische
Salbeiblätter 5 mittlere
Salz nach Gusto etwas
Pfeffer, bunt, aus der Mühle etwas
ZUTATEN BEILAGE:
Grana Padano gerieben, Menge nach Gusto etwas
Cappelini Nr.1 oder andere, beliebige Spaghetti 500 gr.

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
3 Std 20 Min
Gesamtzeit:
3 Std 40 Min

VORBEREITUNG:

1.Zuerst das gesamte Hackfleisch in einer Schüssel mischen und auf Zimmertemperatur kommen lassen. Rotwein + Öl abmessen. Karotten schälen und fein raspeln. Zwiebel häuten und klein würfeln. Knoblauchzehen abziehen und ebenfalls sehr klein würfeln. Paprika mit dem Sparschäler schälen, Kerne und Innenwände entfernen und in kleine Würfel schneiden. Passierte Tomaten sowie einen großen Kochtopf bereit stellen.

2.Basilikumblätter mit der Schere in kleine Stückchen schneiden. Thymianzweige ebenfalls. Mit den Salbeiblättern genau so verfahren, diese aber für später beiseite stellen. Sie werden erst 15 Min. vor Kochende zugefügt.

ZUBEREITUNG:

3.Eine schwere Pfanne erhitzen und dann bodendeckend Hackfleisch einfüllen. Während des Bratens das Hackfleisch mit einem Holzlöffel in kleine Stückchen zerteilen und dabei immer wieder wenden. Hat das Fleisch etwas Farbe genommen, in den Kochtopf umfüllen. Die nächste Portion genau so abbraten, bis alles Fleisch angebraten ist.

4.Zur letzten Portion Hack das Tomatenmark mit angehen lassen. Jetzt einen Schuß vom Olivenöl in die Pfanne geben und Knoblauch- sowie Zwiebelwürfel darin glasig angehen lassen. Paprikawürfel ebenfalls zugeben und 5 Min. mitdünsten. Alles zum Fleisch geben.

5.Jetzt die geraspelten Karotten , Thymian und Basilikum in den Topf füllen. Olivenöl, Rotwein und passierte Tomaten zum Fleisch gießen. Alles kräftig durchrühren, mit Salz und frisch gemahlenen, bunten Pfeffer aus der Mühle nach eigenem Geschmack würzen.

6.Nun die Sauce aufkochen lassen und dann die Hitze auf Stufe 2,5 von 9 reduzieren. Eine gute Bolognesesauce sollte nun ca. 3 Std. vor sich hin köcheln. 15 Min. vor Garzeitende die geschnittenen Salbeiblätter unterrühren. Mit einer Prise Zucker und etwas Zitronensaft abschmecken. Danach schmeckt die Bolognese-Sauce einfach unvergleichlich gut.

7.Es bleibt also genügend Zeit um den Käse zu raspeln und die Pasta zu kochen. Wir mögen einen frischen Blattsalat als Beilage dazu, den es ebenfalls vorzubereiten gilt.

INFO:

8.Die lange Kochzeit lohnt sich in jedem Fall. Ich habe hier die Menge für 8 Personen gekocht, auch wenn unser Haushalt nur aus 2 Personen besteht. Den Überschuß habe ich portionsweise eingefroren. BITTE daran denken: Gewürze verlieren einen Teil ihres Geschmackes beim Einfrieren. Also nach dem Auftauen nachwürzen. Diese Sauce paßt auch sehr gut als Füllung für die Lasagne!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sauce: BOLOGNESE“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sauce: BOLOGNESE“