Fleisch: BOLOGNESE ~italienische Art~

3 Std 20 Min leicht
( 22 )

Zutaten

Zutaten für 16 Personen
ZUTATEN:
Rinderhack 750 gr.
Schweinehack 750 gr.
Kalbfleischhack 750 gr.
Tomaten, passiert 3 Liter
Olivenöl extra vergine 250 ml
Weisswein, trocken 200 ml
Zwiebel frisch 6 mittlere
Chinesischer Knoblauch 5 Stk.
Möhren fein geraspelt 3 große
Salz + frisch gem.Pfeffer etwas
KRÄUTER:
Thymianzweige 6
Rosmarinzweige 3
Salbeiblätter 8
Basilikumblätter 2 handvoll

Zubereitung

HINWEIS:

1.Da sich diese Bolognesesauce sehr gut einfrieren läßt und die Herstellung doch einige Zeit in Anspruch nimmt, bereite ich immer eine größere Menge (auch für den Vorrat) zu. Die hier angegebene Menge reicht für ca. 25 Portionen.

ZUBEREITUNG:

2.Thymian- und Rosmarinzweige abbrausen und mit einem Baumwollfaden zusammenbinden. Salbei- und Basilikumblätter abbrausen und auf einem Küchenkrepp trocknen lassen. Zwiebel und Knoblauch häuten und in kleine Würfel schneiden. Möhren schälen und fein raspeln (sie mildern die Tomatensäure).

3.Die 3 Fleischsorten in einer Schüssel vermengen. Einen großen Topf (ich hatte einen 10 Ltr.Topf) auf den Herd stellen. Eine Pfanne erhitzen und etwas vom Olivenöl hineingeben. Portionsweise das Hackfleisch anbraten. Wenn es Farbe angenommen hat, in den Kochtopf umfüllen.

4.Ist das gesamte Hackfleisch angebraten, die Zwiebel und die Knobiwürfelchen in der Pfanne glasig angehen lassen und zum Fleisch geben. Die passierten Tomaten, den Weißwein und die zusammengebunden Kräuter zugeben, aufkochen und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

5.Jetzt die Hitze so weit reduzieren, bis die Masse nur noch leicht köchelt. Diese Bolognese sollte mindestens 3 Stunden köcheln. Sollte noch Olivenöl übrig sein, während der Kochzeit in kleinen Mengen unterrühren. Salbei und Basilikum in der Wartezeit sehr fein zerkleinern und ~15 Min.vor Ende der Garzeit~ unterrühren. (Salbei wird bei langer Garzeit bitter). Jetzt Thymian und Rosmarinzweige entfernen.

6.Nach ca. 3 Std. hat die Bolognese eine sämige Konsistenz angenommen. Nach dem Abkühlen portionsweise einfrieren. Nach dem Auftauen nochmals abschmecken und als Füllung für Lasagne verwenden. Mit ein wenig Wasserzugabe daraus eine Pastasauce zubereiten u.s.w. (1 x kochen und viele Einsatzmöglichkeiten).

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fleisch: BOLOGNESE ~italienische Art~“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 22 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fleisch: BOLOGNESE ~italienische Art~“