Radicchio mit Jakobsmuscheln und pyrenäischem Schafskäse (Brebiou)

25 Min leicht
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Radicchio 1 Stk.
Jakobsmuscheln 12 Stk
Kapern 2 EL
Brebiou (Schafskäse) 180 gr
Oliven 12 St
Zwiebel 0,5 Stk.
Olivenöl extra vergine 5 EL
Aceto Balsamico 2 EL
Zitronensaft 0,5 EL
Maggiwürze flüssig 2 Spritzer
Thymian Prise
Oregano Prise
Rosmarin Prise
Kardamom Prise
Kreuzkümmel gemahlen Prise
Salz Prise
Knoblauch eingelegt 7 Stk
Artischockenherzen eingelegt 4 Stk.
Calvados 2 cl
Cherrytomaten 6 Stk.
Avocado frisch 0,25 Stk.
Aceto Balsamico Crema etwas

Zubereitung

Schritt 1: Wichtige Informationen zum Radiccio

1.Es gibt den Radicchio in unterschiedlichen Arten (rot, hell und gesprenkelt usw.). In der Regel bekommt man die "Rosso"-Variante, die sowohl in sehr kompakten Faustform, oder in der länglichen, dem Chicorée ähnlichen, Variante in den meisten Geschäften erhältlich ist. Im Kühlschrank ist er lange haltbar und ist SEHR GESUND ! Der hohe Anteil an Folsäure und Vitamin C stärkt vor allem im Herbst die Abwehrstoffe unseres Körpers und das Immunsystem (z.B. gegen Grippe). Dem Lactucopikrin (das ist die chemische Bezeichnung des Bitterstoffes, der dem Radicchio den typisch Geschmack verleiht) werden schmerzstillende und blutbildende Eigenschaften zugesprochen, was Laboruntersuchungen gezeigt haben sollen (vgl. Wikipedia / Koch-Wiki usw.). In der Schweiz wird er "Cicorino rosso" genannt. Durch die verschiedenen Arten und Formen sind bei der Dekoration eines Salatbouquets fast keine Grenzen gesetzt. Er lässt sich auch gut mit dem nahen Verwandten Chicorée mischen. Den Radiccio-Strunk schneide ich dreieckig von unten her ein und verwende ihn nicht. Man kann ihn aber fein schneiden und dem Salat zufügen....

Schritt 2: Brebiou, der pyrenäische Schafskäse

2.Der pyrenäische Schafskäse Brebiou gibt es in zwei Varianten, die ich für das hier präsentierte Rezept ausprobiert habe. A: der frische Geschmack des zarten und cremigen Weichkäses passt für meinen Geschmack besser zu den Jakobsmuscheln und harmoniert ideal zum vorliegenden Rezept, während B: der etwas rezente Halbhartkäse (Brebiou) grob geraffelt über den Salat zur Variante mit leicht veränderten Zutaten passt. In der Variante B: gebratene "Black Tiger", Ruccola und kleine Avocadostücke verwenden, sowie geröstetes Sesamöl (das etwas nussig schmeckt), statt Olivenöl. Optionale Zutaten bei A: Cherrytomaten und bei B: Sonnenblumenkerne und Walnüsse.

Schritt 3: Zubereitung Salat inkl. Dressing

3.Radicchio vierteln und für 2 Personen rd. 3/4 eines Salatkopfs verwenden. Je nach Bedarf in Dreiecksform den Strunk von unten heraustrennen (wie oben erwähnt). Nach Belieben mittelgross oder klein schneiden und waschen. Salat in eine grosse (Glas-)Schüssel geben, eine halbe Zwiebel schälen und grob gehackt beifügen. Je nach dem kleine scharfe Kapern, oder ein paar Kapernäpfel (die grossen) beigeben, sowie grüne und/oder schwarze Oliven (wobei die Kalamata zu empfehlen sind). Mit Olivenöl (kalt gepresst, extra vergine) und Weinessig (Aceto Balsamico di Modena), sowie Thymian, Oregano und Rosmarin kommt die typische mediterrane Note hinein (die vielleicht noch an den letzten Urlaub erinnert ;-)), welche mit Maggiwürze und Zitronensaft (je ein paar Spritzer) abgerundet wird. Mit etwas Kardamom und Kreuzkümmel wirkt im Hintergrund noch etwas Orientalisches mit, das auch bei der Muschelzubereitung nochmals Verwendung findet. Etwas Salz, gut umrühren und bis die anderen Zutaten bereit sind stehen lassen (Sauce zieht etwas in den Radicchio ein)

Schritt 4: Zubereitung Jakobsmuscheln

4.Frische Jakobsmuscheln kurz kalt abspülen und abtropfen lassen. Halbieren oder vierteln, je nach Grösse. 7-8 scharfe, in Öl eingelegte Knoblauchzehen (im Glas) in kleine Stücke schneiden. 2 EL Olivenöl in einer Bratpfanne mit den Muscheln zusammen erhitzen und diese über einen Zeitraum von rd. 1 1/2 Min. ständig wenden. Knoblauch beifügen und sie ebenfalls kurz mit andünsten. Hitze reduzieren und das Gericht nach insgesamt rd. 2 1/2 Min. mit Calvados (Cognac geht auch) ablöschen, etwas Salz beifügen, sowie ein Prise Kreuzkümmel und Kardamom. Die Muscheln etwas einkochen lassen (kurz!) und auf den bereit gestellten Tellern mit dem Salatbeet anrichten. Nach Bedarf von der Calvadossauce darüber giessen.

Schritt 5: Dekoration

5.Eingelegte Artischockenherzen aus dem Glas (italienische Antipasti), evtl. etwas geschnitten verteilen und optional, wie weiter oben beschrieben, Cherrytomaten, Avocadostückchen, Sonnenblumenkerne usw. verwenden.., inkl. Balsamico Crèma...

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Radicchio mit Jakobsmuscheln und pyrenäischem Schafskäse (Brebiou)“

Rezept bewerten:
4,8 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Radicchio mit Jakobsmuscheln und pyrenäischem Schafskäse (Brebiou)“