Geschmorte Beinscheibe vom Jungbullen

leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Beinscheiben 2
Lauch, klein geschnitten 0,5 Stange
Möhren, fein gewürfelt 150 g
Sellerie, fein gewürfelt 100 g
Knoblauch, fein gehackt 2 Zehen
Zimtstange 1
Rosmarin 1 Zweig
Thymian 1 Zweig
Puderzucker 1 EL
Tomatenmark 2 EL
Rotwein, trocken 150 ml
pürierte Tomaten 400 g
Rinderfond 500 ml
Kakao ungesüßt 1 TL
Piment d'Espelette etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Salz etwas
Butterschmalz etwas

Zubereitung

1.In einem Topf etwas Butterschmalz erhitzen und darin die Beinscheiben von beiden Seiten scharf anbraten, herausnehmen und etwas salzen und pfeffern. In den Bratensatz nun die Möhren, den Knoblauch, den Sellerie und den Lauch sowie die Zimtstange geben, den Puderzucker dazugeben und unter Wenden ein paar Minuten sehr kräftig anrösten.

2.Nun das Tomatenmark dazugeben und ebenfalls unter Wenden ein paar Minuten sehr kräftig mitrösten. Dann mit dem Rotwein ablöschen und den Wein solange reduzieren lassen, bis sich daraus ein sehr dicker "Sirup" gebildet hat. Nun die Tomaten und den Rinderfond dazugeben und etwas salzen und pfeffern. Den Herd nun auf allerkleinste Stufe stellen, die Beinscheiben wieder hineingeben und mit geschlossenem Deckel ca. 1,5 Stunden schmoren lassen.

3.Dann die Beinscheiben herausnehmen, den Kakao dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette würzen. Die Zimtstange und Kräuterzweige herausnehmen und die Sauce nun zu den Beischeiben servieren (die braucht nicht angedickt werden, sondern hat von ganz alleine eine wunderbare Konsistenz angenommen). Bei uns gab es Serviettenknödel dazu.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Geschmorte Beinscheibe vom Jungbullen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Geschmorte Beinscheibe vom Jungbullen“