Laugenbrezeln mal anders

Rezept: Laugenbrezeln mal anders
Schnell, einfach und günstig...und lecker!
7
Schnell, einfach und günstig...und lecker!
00:40
3
1614
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1 Packung
Tiefkühl Laugenbrezeln
1 Becher
Schmand
100 Gramm
Speck gewürfelt
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
17.10.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
732 (175)
Eiweiß
17,7 g
Kohlenhydrate
0,4 g
Fett
11,4 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Laugenbrezeln mal anders

BASIS ANSTATT EINES SUPPENWÜRFELS

ZUBEREITUNG
Laugenbrezeln mal anders

1
Laugenbrezelteig auftauen lassen, in 6 -8 Kugeln formen und bis zur gewünschten Größe ausrollen oder mit den Händen platt drücken. Man kann daraus Schiffchen formen, plattgeformte Stangen, Pizzen - wie man es möchte.
2
Mit Schmand bestreichen und Speck drüber streuen. Wer mag kann auch noch Zwiebeln drauf geben. Die Laugenteiglinge lassen sich auch nach herzenslust belegen, ganz wie Sie möchten. Das Laugengebäck wird dann im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad Ober und Unterhitze ca. 20 Minuten gebacken.

KOMMENTARE
Laugenbrezeln mal anders

Benutzerbild von followRivers
   followRivers
Man kann auch TK Laugenstangen nehmen und diese einfach platt drücken. Mir hat das nichts ausgemacht, vorallem geschmacklich ist diese Idee richtig richtig lecker. :) Es geht ja nicht immer darum, was richtig ist oder wäre. LG
Benutzerbild von kuchentiger
   kuchentiger
Schliesse mich ganz Andreas nach. mir gefällt sie auch, vor allem die Idee Gut sie hat gewisse Mankos aber wir sind ja Hobby Köche,alles kann nicht perfekt sein sonst währen wir auch .....Sterne Köche. GvlG Robert
Benutzerbild von OSB-Cranz
   OSB-Cranz
Du müßtest Dein Rezept (Zutaten: Als "TK Laugenbretzeln - Rohlinge", ungebacken) abändern. Ich kann es mir vorstellen den rohen Teig "NEU" zu formen und wie Du weiterzuverarbeiten. Mir gefällr Dein Vorschlag sehr gut. Aber nur, beim "verkneten" ist doch die "Seifenlauge" nicht mehr außen, sondern mittig, bzw. verknetet und dann fehlt doch die spezielle "Bräune". Ich gebe Dir aber gerne 5*****, weil mir auch Dein "Aufstrich" sehr gut gefällt. VG. Andreas.

Um das Rezept "Laugenbrezeln mal anders" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung