Brot: Pizzabrot

Rezept: Brot: Pizzabrot
ein Snack für Zwischendurch, einfach und schnell
25
ein Snack für Zwischendurch, einfach und schnell
00:15
15
15703
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
350 g
Mehl Typ 00
7 g
Trockenhefe
250 ml
lauwarmes Wasser
1 Tl
Pizzagewürz
50 g
Parmesankäse für den Teig
50 g
Schinkenwürfel
50 g
Parmesankäse zum Bestreuen
1 El
Chiliöl zum Bestreichen
0,5 Tl
Salz
einige Prisen Zucker
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
31.01.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
845 (202)
Eiweiß
14,0 g
Kohlenhydrate
10,3 g
Fett
11,7 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Brot: Pizzabrot

Triangoli Harlekin mit Lachs Meerrettich
Kürbisrisotto
Gäste - Brotsalat sucht sein Brötchen

ZUBEREITUNG
Brot: Pizzabrot

1
Den Parmesankäse reiben oder grob zerbröseln.
2
Aus den ersten 6 Zutaten einen Hefeteig herstellen. So lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Er darf nicht mehr an den Händen kleben bleiben. Ansonsten Mehl oder Wasser dazugeben.
3
Bei 35 Grad im Backofen gehen lassen, bis sich das Volumen sehr deutlich vermehrt hat.
4
Dann den Teig ausrollen und aufs Backblech geben. Den restlichen geriebenen Parmesankäse auf den Teig geben und ein wenig eindrücken. Mit dem Chiliöl bestreichen und nochmals gehen lassen.
5
Dann bei 190 Grad etwa 30 Minuten backen. Natürlich schmeckt das Pizzabrot warm gegessen am besten.
6
Eventuelle Reste können gut am nächsten Tag nochmals aufgebacken werden.
7
Man kann statt Chiliöl auch Kräuteröl oder irgendein Lieblingsöl verwenden. Das kommt ganz auf den Geschmack an.
8
Die Fotos sind leider nicht so sehr gut geworden. Aber dem Geschmack macht das nichts.
9
Dieses Pizzabrot kann mit vielen verschiedenen Zutaten jedesmal anders zubereitet werden. Es passt alles dazu, was auch auf eine Pizza kommt. Paprika, Schinken, Salami, Käse, Pilze usw. . Nur eben in kleineren Mengen. Es soll ja nur ein Brot sein.

KOMMENTARE
Brot: Pizzabrot

Benutzerbild von Sunnywhity
   Sunnywhity
@Widder habe für Dich gegoogelt: Hefe entfaltet seine gärende Wirkung am besten bei Temperaturen über 30°. Im Sommer bietet es sich an, den Vorteig abgedeckt in der Sonne stehen zu lassen. Wohin aber mit dem Teig, wenn es zu kalt ist? In kühleren Jahreszeiten können Sie einfach Ihren Backofen als Helfer nutzen, indem Sie den Vorteig bei 35°, mit einem feuchtem Tuch abgedeckt, im Ofen ruhen lassen. Wenn die Hefe nach rund 20 Minuten Blasen geworfen und sich das Volumen des Vorteigs deutlich vergrößert hat, können Sie die Schüssel wieder aus dem Backofen nehmen. Schalten Sie das Gerät aber noch nicht ab, denn auch der richtige Hefeteig kommt zum Gären in den Ofen.
HILF-
REICH!
Benutzerbild von widder1987
   widder1987
Mehl Tpy 00 und dann nur 35 °C in Ofen? Meine Ofen geht bei 50 °C erst los...wie soll das denn funktionieren?
Benutzerbild von Paprilotte
   Paprilotte
Einfach ideal für die Grill-Saison, wo so ein tolles Brot bekanntlich nicht fehlen darf. Selbstverständlich würde ich es auch in dieser Jahreszeit gerne essen :-) Schön warm just aus dem Ofen, wie Du es schon sagst, einfach immer wieder große Klasse, und macht in Gesellschaft besonders viel Freude. LG Andrea
Benutzerbild von DundM
   DundM
Ein ganz tolles Rezept kommt erneut in mein KB und du bekommst nochmal 5***** LECKERE STERNCHEN von mir. GGLG Gabi
Benutzerbild von Tolotika
   Tolotika
den Urlaubsgefühle wach. Sommer, Sonne, Süden, Rotwein und eben Pizzabrot. Himmlisch. Jetzt kann man den Süden auf der Terrasse war werden lassen. Danke dafür und LG Thomas

Um das Rezept "Brot: Pizzabrot" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung