Rhabarber-Creme-Brulee-Tarte

leicht
( 20 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Teig
Mehl 200 g
Puderzucker 70 g
Ei 1
kalte Butter 75 g
Salz 1 Prise
Zitronenabrieb 1 EL
Belag und Guss
Rhabarber 2 Stangen
Sahne 200 ml
Milch 100 ml
Stärke 2 EL
Eigelbe 6
Zucker 2 EL
Tonkabohne, der Abrieb 1
Sonst
Rohrohrzucker etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1246 (298)
Eiweiß
4,1 g
Kohlenhydrate
47,8 g
Fett
9,8 g

Zubereitung

Teig

1.Das Mehl mit dem Puderzucker und der Prise Salz in einer Schüssel vermischen, in die Mitte eine Mulde machen und dort hinein das Ei gleiten lassen. Die kalte Butter in Flöckchen am Rand verteilen und den Zitronenabrieb dazugeben. Nun alles mit den Händen schnell zu einem glatten, geschmeidigen Teig verarbeiten, diesen in Klarsichtfolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Belag und Guss

2.Den Rhabarber schälen und in Stücke nach Gusto schneiden. Die Sahne mit dem Zucker und dem Tonkabohnenabrieb in einen Topf geben und aufkochen. In der Zwischenzeit die Milch mit der Stärke glatt rühren und wenn die Sahne kocht, die Stärkemilch einrühren und ca. 1 Minute köcheln lassen. Ein paar Minuten abkühlen lassen und dann nach und nach die 6 Eigelbe gut einrühren.

Fertigstellung und Finish

3.Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Folien dünn ausrollen und dann in die Tarteform geben und mit den Fingern ein wenig der Form anpassen. Die Rhabarberstangen auf dem Teig verteilen und den Guss darübergeben. DIe Tarte nun im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten backen und dann gut abkühlen lassen.

4.Zum Servieren die Tarte aus der Form nehmen und in Stücke schneiden und auf Tellern anrichten. Jedes Stück mit etwas Rohrohrzucker bestreuen und mit dem Bunsenbrenner zu einer schönen Kruste brennen. Immer erst die Tarte kurz vor dem Essen abbrennen, sollte etwas über bleiben und erst später gegessen werden, dann wieder erst zum Servieren abbrennen.

Auch lecker

Kommentare zu „Rhabarber-Creme-Brulee-Tarte“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 20 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rhabarber-Creme-Brulee-Tarte“