Indisches Hähnchen-Curry (Bhuna)

leicht
( 19 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Öl 2 EL
Zwiebeln 3 mittelgroße
Knoblauchzehen 5
Salz 1,5 TL
Ingwer frisch 3,5 cm
gemahlenes Kurkuma 0,5 TL
Chilipulver 1 gestr. TL
gemahlener Koriander 1 TL
gemahlener Kreuzkümmel 1 TL
grüne Chilischoten, scharf 2
reife Tomaten 2
Hähnchenbrustfilets 750 g
milde Curry-Paste 1 TL
Stiele frischen Koriander 5

Zubereitung

Vorbereitung:

1.Zwiebeln schälen, in feine Würfel schneiden. Knoblauch schälen, ganz fein hacken (evtl. durchpressen). Ingwer schälen und reiben. Chilischoten entkernen, in grobe Stücke schneiden. Tomate mit Sparschäler schälen, leicht entkernen und in kleine Würfel schneiden. Hähnchenbrustfilets kalt waschen, trockentupfen, in 2,5 cm große Würfel schneiden. Koriander waschen, trockenschütteln, grob hacken.

Zubereitung:

2.Öl im Topf auf großer Flamme erhitzen. Zwiebel und Salz zugeben und braten, bis die Zwiebel weich und bräunlich ist. Knoblauch und Ingwer zugeben, umrühren und die Temperatur herunter stellen. Etwas heißes Wasser zugießen und abgedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen. (Zwiebel muss richtig schön weich werden).

3.Ist das Wasser verdunstet, Kurkuma, Chilipulver, Koriander und Kreuzkümmel zufügen und die Hitze noch einmal kurz hoch stellen. Chilischote zufügen und alles auf höchster Stufe ca. 5 Min. scharf anschwitzen. Dann Hitze sofort wieder etwas herunter stellen, die Tomatenwürfel zugeben - evtl. noch etwas heißes Wasser - und abgedeckt nochmals ca. 5 Min. köcheln lassen.

4.Wenn danach dann nun die Hähnchenfleisch-Würfel zugefügt werden, muss die Hitze noch einmal hochgestellt werden. Das Fleisch wird ca. 5 Min. in der Zwiebel-Würzmasse sozusagen angebraten. Danach wird die Hitze wieder reduziert, die Curry-Paste wird hinzugefügt und alles muss zum Schluss noch einmal ca. 5 Min köcheln. Dabei immer wieder kräftig umrühren, damit das Fleisch gleichmäßig garen kann und evtl. etwas Wasser zugießen. Es darf nicht flüssig sein, aber wegen zu wenig Flüssigkeit nicht ansetzen. Bitte behutsam selber entscheiden und probieren.

5.Das Bhuna ist ein recht scharfes, gewürzlastiges Gericht, wie man es aus der indischen Küche kennt, aber super bekömmlich. Vor dem Servieren wird noch etwas feingehackter, frischer Koriander drüber gestreut...............

6.Bei uns gab es traditionell das Naan-Brot. Man kann aber natürlich auch Reis dazu servieren.

Anmerkung:

7.Leider konnte ich nicht alle Zubereitungsschritte im Bild festhalten. Es hat teilweise so gedampft, dass auf den Fotos nichts zu erkennen war. Sorry.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Indisches Hähnchen-Curry (Bhuna)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Indisches Hähnchen-Curry (Bhuna)“