Backen: Südtiroler Apfelstrudel - eine süße Verführung **** für Geli zum Geburtstag****

4 Std 45 Min leicht
( 48 )

Zutaten

Zutaten für 5 Personen
der Mürbteig
Butter nicht zu kalt 120 Gramm
Puderzucker 100 Gramm
Zitronenschale gerieben etwas
Vanillezucker 1 Esslöffel
Ei 1 Stück
Sahne 30% Fett 1 Esslöffel
Weizen Mehl Type 550 300 Gramm
Backpulver 0,5 Päckchen
Salz 1 Prise
die Füllung
Apfelschnitze - hier Gravensteiner 600 Gramm
Zucker 50 Gramm
Semmelbrösel in Butter angeröstet 50 Gramm
Rosinen 50 Gramm
Vanillezucker 1 Esslöffel
Rum 2 Esslöffel
Zimt 1 Teelöffel
Zitronenschale gerieben etwas

Zubereitung

der Mürbteig

1.Die nicht zu kalte Butter mit Puderzucker, Zitronenschale und Vanillezucker rasch verkneten. Butter sollte keine mehr zu sehen sein.

2.Ei und Sahne zugeben und danach Mehl, Backpulver und Salz. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen in Klarsichtfolie wickeln, damit er nicht austrocknet und für ca. zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.

3.Ich habe diesen Teig in der Küchenmaschine gemacht. Vorgehensweise wie oben, nur das Mehl hab ich löffelweise zugegeben und das Rührwerk ca. 7 Minuten auf der zweiten Stufe mit dem Knethaken arbeiten lassen. Außerdem hab ich nicht gewartet, bis keine Butter mehr zu sehen war, sondern hab gleich Sahne und Ei mit dazu gegeben.

die Füllung

4.Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in Schnitze schneiden. Zusammen mit dem Zucker ca. 5 Minuten andünsten.

5.Semmelbrösel, Rosinen, Rum, Vanillezucker, Zimt und Zitronenschale dazugeben, gut durchrühren und vollständig auskühlen lassen.

Endspurt

6.Den Mürbteig zwischen zwei Schichten Frischhaltefolie ausrollen. Den Teig auf ein mit Papier oder Folie ausgelegtes Blech heben und die vollständig ausgekühlte Apfelmischung in die Mitte geben.

7.Den Teig von beiden Seiten über die Füllung schlagen. Aufrollen geht nicht. Dabei würde der Teig sofort brechen. Die Enden verschließen und den Strudel bei ca. 190 Grad im vorgeheizten Rohr goldgelb backen. Dauer ca. 35 Minuten. Der Strudel geht etwas in die Breite und es kann auch passieren, dass der Teig etwas einreißt. Ist aber für den Genuss nicht maßgeblich.

8.Mit Puderzucker bestreuen.

9.* Geli hat zwar erst morgen (09.11.) Geburtstag, ich hab aber schon heute gebacken, denn morgen hab ich keine Zeit. ;-)

10.Der war soooo gut, dass ich ihn gleich nochmal machen musste. Diese Mal allerdings in der Kastenform. Sieht etwas besser aus, aber schmeckt genauso gut.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Backen: Südtiroler Apfelstrudel - eine süße Verführung **** für Geli zum Geburtstag****“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 48 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Backen: Südtiroler Apfelstrudel - eine süße Verführung **** für Geli zum Geburtstag****“