Äpfel für Kuchen, Strudel, Füllungen haltbar machen

50 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
soviel Äpfel, wie man verarbeiten muss und kann etwas
Bei Bedarf: Zitronensaft, Wasser etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
30 Min
Gesamtzeit:
50 Min

1.Die Äpfel werden geschält, alle Druck und Faulstellen werden ausgeschnitten. Dann vierteln, Kerngehäuse entfernen.Wenn die Äpfel - aufgrund der Menge - beim Verarbeiten längere Zeit "warten" müssen, dann kann man eine Zwischenlagerung in Zitronenwasser einplanen. Ich mache dies eigentlich nie, denn die Äpfel werden beim Garen so oder so etwas Farbe nehmen.

2.Die Äpfel jetzt, je nachdem wofür sie später gedacht sind, würfeln oder in Stifte oder in Scheiben schneiden.

3.Die Apfelstücke in hygienisch einwandfreie Weckgläser oder auch Twist-Off-Gläser füllen, gut mit der Hand nachpressen, die Äpfel fallen beim Garen zusammen.

4.Es werden weder Zucker noch Wasser zugegeben!

5.Gläser vorschriftsmäßig verschließen (sauberer Glasrand, etc.) und ab in den Wecktopf - kaltes Wasser verwenden. Einwecken bei 90 Grad 30 Minuten.

6.Die Äpfel sind jetzt nahezu unbegrenzt haltbar und können jederzeit "abgerufen" werden. Auf dieselbe Art werden auch Zwetschgen haltbar gemacht - das Rezept hatte ich bereits vor ein paar Jahren eingestellt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Äpfel für Kuchen, Strudel, Füllungen haltbar machen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Äpfel für Kuchen, Strudel, Füllungen haltbar machen“