Kürbisflammkuchen

1 Std 20 Min leicht
( 32 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
für zwei Stück
Mehl 200 g
Naturjoghurt 1,5 % 80 g
Olivenöl 3 EL
frische Hefe oder 0,5 Pck. Trockenhefe 20 g
Salz, Zucker etwas
etwa 200 ml lauwarmes Wasser etwas
Belag
Hokkaido 500 g
große Zwiebel 1
Salz, schwarzer Pfeffer etwas
Thymian getrocknet etwas
jungen Gouda 70 g
zerlassene Butter ca. 35 g etwas
Sahne 100 ml
Schmand 1 EL
Roquefort oder anderen Blauschimmelkäse 40 g
Rauchsalz, weißer Pfeffer etwas
etwas Milch etwas
getrocknete Steinpilze 20 g
Knoblauch 3 Zehen

Zubereitung

Flammkuchen-Teig

1.Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Die Hefe mit einer Prise Zucker in lauwarmem Wasser auflösen und in die Mulde gießen. Langsam etwas Mehl einrühren, die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem glatten, sehr geschmeidigen Teig verkneten (falls er zu nass ist, d.h. noch sehr klebt, etwas Mehl zugeben). Den Teig an einem warmen Platz ca. 40 min ruhen lassen.

Belag vorbereiten ...die Unterlage

2.Die Sahne mit einem EL Schmand, dem Roquefort (wer es nicht so intensiv möchte, nimmt einen milderen Blauschimmelkäse) erwärmen bis der Käse geschmolzen ist. Die getrockneten Steinpilze in sehr kleine Stücke schneiden und einrühren. Den Knoblauch pellen und in sehr dünne Scheiben schneiden, in die Soße geben und alles einmal sehr kurz aufkochen lassen. Mit etwas Rauchsalz und weißem Pfeffer und etwas Zitronenabrieb würzen. Falls die Soße zu dick erscheint, etwas Milch zugeben. Die Soße warm halten.

Kürbis, Zwiebel

3.Den Hokkaido halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauslösen. Einen halben Kürbis jetzt mit dem Gemüsehobel in sehr dünne Spalten hobeln. Die Zwiebel pellen und in Ringe hobeln.

Zusammenbau

4.Den Backofen auf 200°C vorheizen

5.Den Hefeteig jetzt in zwei Portionen teilen und diese auf der sehr gut gemehlten Arbeitsfläche möglichst dünn ausrollen. Die Teigfladen auf eine Backmatte oder Backpapier legen (am besten gleich das Ofenrost als Unterlage benutzen, sonst wird der Transport schwierig).

6.Die Käsesoße verteilen, dabei rundherum ca. 1,5 - 2 cm Rand freilassen. Etwas Butter schmelzen, sie darf auch etwas braun werden. Die Kürbisspalten auf die Fladen legen und mit der Butter bepinseln. Etwas schwarzen Pfeffer darüber mahlen und noch eine Lage Kürbis auflegen, wieder buttern und nochmals leicht pfeffern, alles mit etwas Salz und Thymian bestreuen. Den Gouda in kleinere Stücke schneiden und verteilen.

7.Jetzt das Rost in den Ofen schieben und die Flammkuchen bei 200°C ca. 20 - 25 min goldbraun backen. Der Teig wird sehr schön knusprig und ist trotzdem nicht wirklich hart.

8.Nach dem Backen sofort servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kürbisflammkuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 32 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kürbisflammkuchen“