Lerchen aus Leipzig

50 Min leicht
( 40 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
== FÜR DEN LERCHEN-TEIG ==
Mehl, gesiebtes 300 Gramm
Salz 0,25 Teelöffel
Butter, weiche. , ungesalzene 150 Gramm
Zucker, weißer, feiner 80 Gramm
Eigelbe, frische 2 Mittelgroße
Zitrone, unbehandelte, die abgeriebene Schale davon 1 Mittelgroße
Butter, ungesalzene, für die Förmchen etwas
== FÜR DIE LERCHEN-FÜLLUNG ==
Aprikosenmarmelade, passierte 3 Esslöffel
Marzipan-Rohmasse 350 Gramm
-- ERSATZWEISE -- etwas
Persipan-Rohmasse 350 Gramm
Eier, frische 2 Mittelgroße
Puderzucker, gesiebter 80 Gramm
Mandeln, bittere, aus der Apotheke 10 Gramm
-- ERSATZWEISE -- etwas
Bittermandelaroma oder -Öl 6 Tropfen
Aprikosenlikör 50 ml
-- ODER -- etwas
Aprikosenbrand 50 ml
== ZUM GLASIEREN DER LERCHEN ==
Holunderblütengelee etwas
-- ODER -- etwas
Aprikosenkonfitüre, passierte etwas
-- ODER -- etwas
Johannisbeerkonfitüre, weiße, passierte etwas
-- ODER -- etwas
Erdbeerkonfitüre, passierte etwas
-- Welches man nun auswählt ist Geschmackssache etwas

Zubereitung

Für den Lerchen-Teig:

1.Alle Zutaten für den Lechen-Teig in eine Schüssel geben und einen schnellen Knetteig kneten. Diesen zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie wickeln. Für wenigstens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

2.Kleine Tortenförmchen oder Muffinsförmchen gut mit der ungesalzenen weichen Butter sehr gründlich einfetten. ansonsten hat man später Probleme diese aus den Formen zu lösen.

3.Die Hälfte des Lerchen-Teiges mit einem Nudelholz zwischen Klarsichtfolien, etwa 4 mm dick ausrollen und damit die Förmchen auskleiden. Die Teigböden mit etwas passierter Aprikosenmarmelade bestreichen, die Teigreste kneten und wieder in den Kühlschrank zurück geben.

Für die Lerchen-Füllung:

4.Die Marzipan-Rohmasse oder die Persipan-Rohmasse in eine Schüssel bröckeln. Die Eier trennen. Die Eigelbe, den gesiebten Puderzucker und die geriebenen bitteren Mandeln hinzugeben und alles zu einer glatten Masse verrühren. Dabei tropfenweise den Aprikosenlikör hinzugeben. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und unter das Marzipan-Persipan-Masse heben. Anschließend die Förmchen damit befüllen.

Für die Fertigstellung:

5.Den Lerchen-Teig-Rest wieder aus den Kühlschrank nehmen und erneut mit einem Nudelholz zwischen Klarsichtfolie, etwa 2 mm stark ausrollen, und in schmale Streifen rädeln oder schneiden. Diese Streifen kreuzförmig auf die Törtchen legen und am Rand leicht eindrücken.

6.Die Törtchen im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 180°C / umluft: 160°C / Gas Stufe 2) für etwa 30 Minuten backen, und danach für etwa 15 Minuten in den Förmchen ruhen lassen. Erst dann auf eine Kuchengitter stürzen und die Streifen mit dem Holunderblütengelee oder der passsierten Aprikosenkonfitüre oder der passierte Johannisbeerkonfitüre oder der passierte Erdbeerkonfitüre bestreichen.

Etwas geschichtliches als Auszug aus www.Wikipedia.de:

7.Die "Leipziger Lerche" ist eine Gebäckspezialität aus Leipzig, deren Name an die früher in Leipzig als kulinarische Delikatesse insbesondere zu Festtagen verzehrten Singvögel erinnert. Erfunden wurde das Gebäck nach dem offiziellen Verbot des Vogelfangs in dem Stadtgebiet im Jahre 1876.

8.Es handelt sich um eine Variante des Makronentörtchens, das aus Mürbeteig besteht und mit einer Masse aus zerdrückten Mandeln, Nüssen und Erdbeerkonfitüre gefüllt wurde. Verziert ist es mit zwei überkreuzten Teigstreifen. Der Begriff "Leipziger Lerche" ist seit 2004 durch den Landesinnungsverband Saxonia geschützt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lerchen aus Leipzig“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 40 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lerchen aus Leipzig“