"Oma - Friede`s" selbstgemachtes Flomenschmalz, mit extra "Jreewen". (Rzpt. um 1840)

35 Min mittel-schwer
( 38 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Schwein Flomen (Bauchfett) 4,5 Kilogramm
Wasser / es kommt immer auf die Menge der Flomen an. 0,75 Liter
Zwiebeln / geviertelt 4 mittelgroße

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
15 Min
Gesamtzeit:
35 Min

Vorwort:

1.Als Flomen bezeichnet man das innenliegende Fett des Bauchfells und der Nieren beim Schwein. Es ist das beste Fett zum herstellen von Schmalz und gilt als besonders fein. Auch schmecken die "Jreewen", "Grieben", evtl."Grammerln" (nur aus Flomen) sehr gut mit Pfeffer und Salz, dazu ein gutes Brot und einen "Jroten Pott juten Bohnenkaffee", so liebe ich es............. Meine verwendeten Flomen stammen aus eigener Hausschlachtung (Die oben angegebene Menge,der Flomen, ist von nur einem WIRKLICH, "GLÜCKLICHEM BIO-SCHWEIN", im Dezember geschlachtet)......... Man kann aber auch Flomen beim Fleischer bestellen und genau so weiter verarbeiten. Denn wer schlachtet heute noch?

2.Mein überliefertes Rezept kann ich bis 1840 zurückverfolgen, wie alt es wirklich ist, kann ich leider nicht sagen.

So..... nun aber zur Zubereitung:

3.1. Die kalten Flomem (einen Tag nach dem Schlachten, bzw, nach dem fest werden) in Würfel schneiden. 2. Die Zwiebeln schälen und vierteln.

4.Das Wasser in einen hohen Topf schütten und erhitzen (Richtwert: Der Boden des Topfes muß ca.1-2cm hoch mit Wasser bedeckt sein.)

5.Anschl. die Flomenwürfel dazu geben und umrühren. Deckel drauf und alles zum Kochen bringen.

6.Wenn alles richtig kocht und das 1. Fett austritt (Flomenwürfel kochen in einer "weißlichen Brühe") ohne Deckel weiter kochen lassen und immer mal wieder umrühren, damit es nicht ansetzt.

7.Nachdem das Wasser verdunstet ist fangen die Flomen an zu braten.

8.Ab jetzt bitte aufpassen und unter ständigem rühren die Flomen weiter braten lassen bis diese eine leichte Farbe bekommen.

9.Nun kommen die Zwiebeln zum Einsatz, d.h. einfach nur die geviertelten Zwiebeln in den Topf zu den ausgelassenen Flomen geben.

10.Jetzt, unter weiterem rühren, das Fett solange weiter braten lassen bis die zerfallenen Zwiebelstücken an den Rändern leicht braun werden......Das ist ein alter Trick, um zu sehen wann das Schmalz fertig ist. Hinterher ist das Schmalz schön weiß.

11.Haben die Zwiebeln Farbe angenommen (Bild Nr.: 14/15), ist das Schmalz gut und kann durch einen "Durchschlag" in Steintöpfe, Schüsseln ectr. gefüllt werden, dabei die "Jreewen" mittels einer Kelle sehr fest ausdrücken und dann auf eine Platte zum abkühlen geben. Ich suche immer die Zwiebeln raus, weil ich diese nicht mag. Aber das ist Geschmacksache.

12.Das in den Steintöpfen abgekühlte Schmalz mit Pergamentpapier und einem "Weckring" (Gummiring) verschließen. Es hält sich so in einem kalten Keller / Kühlschrank bis zu einem Jahr, wenn es nicht vorher schon verbraucht ist. Außerdem hat dieses Schmalz einen neutralen Geschmack, sehr tollen Geruch / Aroma und eignet sich hervorragend zum braten für Kartoffelpuffer, Kotelett, Schnitzel, "Speck und Bolle", ectr. ........ Man kann es einfach auch nur als Brotaufstrich unter Bratwurst nehmen. (Diese Wurstsorte heißt bei uns so...... andere Namen ????? Geräucherte Mettwurst, Mettenden, und was weiß ich...., auf jeden Fall gewürztes Gehacktes im Schweinedarm, geräuchert.) Ganz LECKER schmeckt es auch als Brotaufstrich mit "ECHTEM - HARZER - KÄSE"!!!!!!!.

TIPP:

13.Wer die "Jreewen" so nicht essen mag, ich glaube das sind fast ALLE, kann diese unter das auf Zimmertenperatur runtergekühlte, noch "cremige" Schmalz rühren. Dann "fallen sie nicht nach unten". Ein wunderbarer Brotaufstrich. Dieses Schmalz ist auch ein gutes "Naturheilmittel", natürlch ohne "Jreewen", gegen Ohren- u, Halsschmerzen. (eigene Erfahrung) Für Nachfragen bin ich immer gerne bereit.

Anmerkung:

14.Es dauert immer sehr lange bis ich ein Rezept fertiggestellt habe, aus diesem Grund habe ich es erst jetzt veröffentlicht. Nur damit sich keiner dran stört bei "Hausschlachtung (Dezember)"............... Ich glaube viele würden mich jetzt in die "HÖLLE" schicken, wegen dieses Rezeptes, aber wer noch nie ein "Schlachtefest" mitgemacht hat, DER HAT WAS VERPASST!!!!! Glaubt es mir,........ oder auch nicht.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „"Oma - Friede`s" selbstgemachtes Flomenschmalz, mit extra "Jreewen". (Rzpt. um 1840)“

Rezept bewerten:
4,95 von 5 Sternen bei 38 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„"Oma - Friede`s" selbstgemachtes Flomenschmalz, mit extra "Jreewen". (Rzpt. um 1840)“