COQ AU KELLERBIER--- DER ANDERE HÜHNERTOPF

1 Std 35 Min leicht
( 45 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Hähnchenschenkel 2 Stück
Zwiebel frisch 1 Stück
Frühlingszwiebel 2 Stück
Paprika rot 1 Stück
Champignons braun 100 Gramm
Karotten 2 Stück
Zucchini frisch 0,5 Stück
Rosenpaprikapulver 1 Prise
Cayennepfeffer 1 Prise
Salz 1 Prise
Gewürzpfeffer 1 Prise
Butterschmal 1 Stück
Kellerbier 0,25 Liter
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
234 (56)
Eiweiß
5,9 g
Kohlenhydrate
2,9 g
Fett
2,2 g

Zubereitung

1.Ich hatte heute richtig Bock auf Geflügel, Cocq au vin hab ich schon länger nicht mehr gemacht. Aber da lass ich Fleisch einen Tag ziehen, ich habe aber heut Hunger. Ich denke an meinen Katentopf und überlege warum soll man es nur mit Wein machen, schließlich bin ich ein Bayer und Bier ist bei uns Grundnahrungsmittel. Die Idee war geboren. Schnell alles einkaufen, Bier hab ich immer daheim, dann schnell nach Hause und los geht’s.

2.Ich heize das Backrohr vor. Ich spüle meinen Katentopf (Brattopf aus Steigut). Ich schneide Zwiebel, Paprika, Karotten und Zucchini in mundgerechte Stücke und schneide Zwiebeln und Frühlingszwiebeln in feine Ringe und Scheiben. Ich habe bewusst auf Chilis verzichtet da ich den leichten Biergeschmack nicht verschärfen will. Jetzt widme ich mich den Hähnchenschenkeln. Zum Glück ging dieses Hühnchen regelmäßig zur Kosmetikerin zum epilieren, ich konnte nicht ein Federchen finden. Ich wasche es kurz ab un trockne es.

3.Ich werfe ein Stück Butterschmalz in den Wok und lasse es rauchen. Jetzt kommen die Schenkel mit rein und werden 3-D scharf angebraten und nach Belieben gewürzt. Als sie Farbe angenommen haben nehme ich sie raus. Jetzt brate ich das Gemüse im Bratfond an. Nach 5 Minuten nehme ich es raus und bedecke damit dem Boden des Kochgeschirrs. Ich lege die knackigbraunen Schenkelchen oben drauf und verteile das restliche Gemüse darüber. Ich kippe das Bier darüber und lege den Deckel drauf. Jetzt kommt es in das vorgeheizte Backrohr. Ich stelle auf 200 Grad und lasse es für 45 Minuten garen. Oh ich hab ganz vergessen das Bier zu testen. Ich trinke einen großen Schluck aus der Flasche. Nochmal Glück gehabt schmeckt ausgezeichnet. Jetzt kann nix mehr schief gehen.

4.Nach 45 Minuten nehme ich den Topf raus und lege die Schenkel oben drauf. Ich stelle das Rohr auf Grill und schiebe den Rost nach oben und grille zuerst die Unterseite und danach die Oberseite der Hühnerstelzen für je 10 Minuten knusprig. Ich übergieße sie von jeder Seite mit Bier. Jetzt ist alles fertig, es duftet in der Küche ganz fantastisch. Mann hab ich Hunger,

5.Die Gallier würden Baquette dazu essen. Ich genieße ein schönes dunkles Sauerteigbrot dazu und tunke die Soße bis auf den letzten Rest auf. Probiert es mal aus. Ich hoffe das es euch auch so gut schmeckt wie mir. Bon an Guadm apetit

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „COQ AU KELLERBIER--- DER ANDERE HÜHNERTOPF“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 45 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„COQ AU KELLERBIER--- DER ANDERE HÜHNERTOPF“