Oster-Geschichte

1 Std 20 Min leicht
( 42 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Pistazienkekse siehe mein Kochbuch 6
Frischkäse oder veganen Frischkäse 200 g
Karotten 2
Orangensaft 150 ml
Zucker 3 EL
Amaretto oder Orangensaft etwas
Pistazien frisch gehackt 30 g

Zubereitung

1.Die Karotten schälen und in sehr kleine Würfelschneiden. In einem Topf die Karottenwürfel mit dem Orangensaft bissfest garen. In einer Pfanne den Zucker schmelzen und leicht karamellisieren lassen, die Karottenwürfel ohne Saft hinzufügen und rühren, dass alle gut mit dem Zucker umhüllt sind, kurz ziehen lassen und auf eine kalte Unterlage schütten. Das Karotten"krokant" in sehr kleine Stückchen brechen (am besten wieder in die Würfelgröße), abkühlen lassen und anschließend mit dem Frischkäse vermengen.

2.Einen Pistazienkeks mit einem Tortenring fest um schließen (1.Boden), einen reichlichen EL Frischkäsemasse darauf verteilen, wieder einen Keks darauf legen, diesen mit etwas Amaretto beträufeln (soll es für Kinder sein, den Amaretto durch Orangensaft ersetzen), jetzt wieder Frischkäse, Keks, beträufeln u.s.w. ...Die obere Schicht sollte der Frischkäse sein (1 EL übrig lassen). Mit ein paar Pistazien bestreuen und ca. 20 min in den Kühlschrank stellen. Den Tortenring wieder abnehmen und um das Törtchen den restlichen Frischkäse streichen, ein paar Pistazien an den Rand kleben. Fertig!

3.Nun die Gewissensfrage: sofort essen oder noch 1-2 Stunden durchziehen lassen???

4.Varianten: statt der Kekse kann man auch Biskuitboden oder Löffelbiskuits verwenden. Anstelle von Frischkäse geht auch Mascarpone, Quark / Sojaquark oder Schmand Soll es ein großer Kuchen werden, müssen die Zutaten etwa versiebenfacht werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Oster-Geschichte“

Rezept bewerten:
4,98 von 5 Sternen bei 42 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Oster-Geschichte“