1Pfannengericht: Biksemad - dänisches "Nationalgericht"

20 Min leicht
( 23 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Biksemad
Bratenreste 500 gr.
Kartoffeln festkochend 500 gr
Zwiebel frisch 1 Stk.
Kräuter etwas
Salz etwas
Pfeffer etwas
Beilagen
Eier 4 Stk.
Rote Bete etwas
Pustasalat hausgemacht etwas
Essiggurken 8 Stk.

Zubereitung

Gerichte-Geschichte

1.Biksemad, neben Smørrebrød wohl DAS dänische Nationalgericht. Man kann es mittlerweile tiefgefroren kaufen, wobei es sich doch bloß um ein klassisches Resteessen handelt. Es werden meistens die Reste vom Sonntagsbraten verwendet (Schwein, Rind, Lamm, Huhn und Kartoffeln), und diese gemischt mit roter Bete, eingelegtem Sauren ( wir verwenden selbstgemachten Pustasalat und Essiggurken) und Spiegeleiern serviert. Das Tolle: Minimaler Aufwand, guter Geschmack, sättigend und kaum Abwasch.

Biksemad

2.Fleisch kleinschneiden. Ich verwendete die Reste vom Sonntagsschinken und Schweinelungenbraten.

3.Zwiebel hacken, Kartoffeln waschen, kochen und würfeln/kleinschneiden.

4.Die Zwiebel goldbraun anbraten, Fleisch zugeben und mit anbraten. Zum Schluß die gekochten Kartoffeln untermischen, bräunen.

5.Mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern abschmecken. Achtung, da das Fleisch schon gewürzt ist vorsichtig mit Salz und Pfeffer umgehen.

6.Die Spiegeleier braten, salzen

Serviervorschlag

7.Mit Essiggurken, Pustasalat (das Rezept findest du in meinem Kochbuch) und roter Bete servieren. Wir essen Biksemad direkt aus der Pfanne.

Auch lecker

Kommentare zu „1Pfannengericht: Biksemad - dänisches "Nationalgericht"“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„1Pfannengericht: Biksemad - dänisches "Nationalgericht"“