Sauerbraten mit Lebkuchensoße

mittel-schwer
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Rindfleisch - falsche Lende oder ein anderes gutes Stück 2 kg
Rotweinessig - Markenprodukt etwas
Wasser etwas
Rotwein Qualitätswein - ca. 1/3 der Flasche. etwas
Zwiebeln 4 große
Karotten/Möhren/gelbe Rüben 1-2
Sauerbratengewürz - oder selbstzusammengestellt etwas
Zusammengestellt: Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Senfkörner, etwas
Nelken ganz, Salz, Pfeffer, etwas
Soßenlebkuchen 2

Zubereitung

1.Das Fleisch waschen, in eine große Schüssel geben. Die Zwiebeln grob zerkleinern. Die Karotten in Scheiben schneiden und beides zu dem Fleisch in die Schüssel geben.

2.Einen kräfitg, saueren Essigsud ansetzen (Stärke ist geschmacksabhängig) , der soviel sein sollte, das das Fleisch damit bedeckt wird. Dabei einen guten Essig verwenden. Rotwein sollte auch von Qualität sein, denn wie es so schön heißt, Kochwein sollte ein guter Wein sein, den man sonst auch zum Trinken hernehmen würde. Das Sauerbratengewürz hineingeben (benutze ich meistens, da alles schon drinnen ist).

3.Nun kann man die Beize aufkochen und heiß über das Fleisch geben. Ich handhabe das immer so, das ich im Sommer den Sud aufkoche und im Winter diesen aber kalt über das Fleisch gebe. Die Schüssel abdecken und alles an einem kühlem Ort zwischen 2 und 4 Tagen lagern. Dazwischen das Fleisch einmal umdrehen, damit die Stelle wo es aufliegt auch von der Beize umschlossen werden kann.

4.Ich bereite meinen Sauerbraten meistens im Schnellkochtopf zu, da er in kurzer Zeit butterweich wird. Wenn der Sauerbraten gut durchgezogen ist, diesen aus der Beize nehmen, trockentupfen und in heißem Öl - im Schnellkochtopf - von allen Seiten anbraten. Die Essigbeize zum Ablöschen verwenden. Ruhig die Beizzutaten mit hineingeben, vorallem die Zwiebeln und die Karotten. Für den Schnellkochtopf an ausreichend Flüssigkeit denken.

5.Topfrand abwischen und den Schnellkochtopf mit dem Deckel verschließen. Nach Gebrauchsanweisung des Topfes vorgehen. Das große Stück Fleisch brauch im Dampfdrucktopf zwischen 45Minuten und 1 Stunde - je nach Alter des Rindes. Meist lasse ich den Topf nach 30 Minuten abdampfen und schaue nach dem Fleisch-jenachdem wie durch es ist, gebe ich noch entsprechende Zeit dazu.

6.Nach Beendigung der Kochzeit das Fleisch aus dem Topf nehmen (warmstellen) und die Soße abseihen, probieren ob die Säure paßt. Ist sie zu stark, dann noch etwas Wasser beigeben. Ist der Geschmack in Ordnung, dann ein Sieb einhängen und den Soßenlebkuchen hineinbrocken und mit einem Löffel über das Sieb in die Soße einarbeiten. Nun kann man sie noch andicken. Entweder noch Bratensoßenpulver einrühren oder mit Kartoffelstärke bearbeiten.

7.Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Soße und Knödeln, servieren. Dazu paßt Blaukraut oder wie es in manchen Regionen auch heißt Rotkraut.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sauerbraten mit Lebkuchensoße“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sauerbraten mit Lebkuchensoße“