Fleischtopf mit Buchweizenkloß aus der Bretagne (Kig Ha Farz)

2 Std 10 Min leicht
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
== FÜR DEN FLEISCHTOPF (KIG) ==
Wasser 6 Liter
Schweinefleisch, gepökltes 800 Gramm
Ochsenschwanz 800 Gramm
Rindernuß 800 Gramm
Salz etwas
Karotten 6 Große
Kohlrabi 4 Große
Rüben, weiße, große 400 Gramm
Lauchstangen 2 Große
Gemüsezwiebeln 2 Große
Sellerieknolle 1 Große
Bleichselleriestangen 2 Große
Kräuterbund, bestehend aus 1 Großes
Petersilie, frische 2 Stiele
Thymian, frischen 2 Zweige
Lorbeerblatt, frisches 1 Großes
== FÜR DEN BUCHWEIZENKLOSS (FARZ) ==
Rosinen, helle 180 Gramm
Vollmilch, frische 250 ml
Buchweizenmehl, gesiebtes 450 Gramm
Sahne, süße 125 ml
Sauerrahm 125 ml
Eier, frische 5 Mittelgroße
Butter, ungesalzene 100 Gramm
== FÜR DEN WEISSKOHL ==
Weißkohl 1 Kopf
Butter, ungesalzene 60 Gramm
Brühe, aus dem Fleishtopf 250 ml

Zubereitung

1.Zunächst einmal wird das Wasser in einem sehr großen Topf erwärmt.

2.Alle Gemüsebestandteile werden gewaschen, geputzt und kleingeschnitten. Nun das Wasser zum kochen bringen. Die klein geschnittenen Gemüsesorten und das Kräuterbündel wird hinein gegeben, es wird gesalzt und die verschiedenen Fleischsorten werden hinzugefügt. Alles wird etwa 60 Minuten sprudelnd gekocht.

3.Zwischenzeitlich werden die hellen Rosinen in frischer, warmer Vollmilch eingeweicht. In einer Schüssel wird das gesiebte Buchweizenmehl mit der Sahne, dem Sauerrahm, den frischen Eiern, der ungesalzenen, zerlassenen Butter, dem Salz, dem Zucker und den eingeweichten Rosinen mit der Einweich-Milch vermischt. Alles für etwa 60 Minuten ruhen lassen. Diese Mischung wird nun in einen Leinensack oder in ein Leinentuch gefüllt, zusammen gebunden, aber noch nicht so fest, so daß sich der Teig immer noch etwas ausdehnen kann.

4.Den Leinensack in die Fleischbrühe hineingeben und eine gute weitere Stunde köcheln lassen.

5.Währenddessen den Weißkohl putzen, den Strunk entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden und kurz in Salzwasser blanchieren. Die gesalzene Butter in einem hohen Topf zerlaufen lassen und die Weißkohlstücke darin andünsten. Mit der Brühe aus dem Fleischtopf begießen, abdecken und im geschlossenen Topf etwa 30 Minuten garen lassen.

6.Den Leinensack "Farz" aus der Brühe heraus nehmen, vorsichtig etwas kneten, damit der Inhalt zerbröckelt.

7.Auf einer vorgewärmten Platte die Fleischsorten anrichten. Den gegarten Weißkohl und das andere Gemüse sowie den zerbrökelten "Farz" darum herum verteilen.

8.Die Brühe wird gesondert serviert. In Suppenschüsseln wird jeweils eine Scheibe Brot gelegt und die Brühe darüber gegossen.

9.Anstelle von Weißkohl, kann man auch Wirsingkohl und auch Rosenkohl nehmen, je nach persönlichem Geschmack.

Hinweis:

10.Der "Kig Ha Farz" wird bis zum heutigen Tag in der Bretagne noch wie vor Jahrhunderten gekocht und zubereitet. Der Ursprung des "Kig Ha Farz" liegt in einer Zeit, in der die Kartoffel in Europa noch unbekannt und nicht eingeführt war.

11.„Kig“ bedeutet auf bretonisch Fleisch.

12."Ha" bedeutet auf bretonisch Brühe.

13."Farz" bedeutet auf betronisch, "Mehlkloß", zubereitet aus Buchweizenmehl. Dieser wird zu einigen traditionellen Gerichten der Bretagne im Ganzen oder in Scheiben geschnitten serviert.

14.Je nach Geschmack und Belieben kann er auch zerbröckelt werden. Man nennt den "Farz" dann "bruzunog". Der "Kig Ha Farz" ist im Pays de Leon, einer Region der nördlichen Bretagne, immer noch ein typisches und altes Gericht mit Fleisch.

15.Dieser war wegen des seltenen und guten Fleisches so beliebt, das es gern zu Hochzeiten gekocht und gegessen wurde. Heutzutage gibt es hunderte von Variationen an Rezepturen für diesen bretonischen Fleischtopf, das eigentliche Nationalgericht der Bretagne.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fleischtopf mit Buchweizenkloß aus der Bretagne (Kig Ha Farz)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fleischtopf mit Buchweizenkloß aus der Bretagne (Kig Ha Farz)“