Würziger NT- Knoblauch-Braten für ein Bufett

13 Std 15 Min leicht
( 105 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
Schweinekamm frisch 1,5 kg
Naturjoghurt 2 EL
Olivenöl 350 ml
Kräuter der Saison fein gehackt 4 EL
Pfefferkörner bunt 15 Stück
Kümmel 1 TL
Kräutersalz siehe mein Kochbuch 1 Prise
Knoblauchzehen angedrückt 8 Stück
Rosmarinzweige 4 Stück
Paprikapulver scharf 2 EL
Rapsöl 3 EL
Gepresste Knobizehen für die Marinade 8 Stück
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
3119 (745)
Eiweiß
1,9 g
Kohlenhydrate
4,3 g
Fett
81,4 g

Zubereitung

1.Die Knobi-Kräutermarinade mit den genannten Zutaten zusammenrühren. Den Schweinekamm zusammen mit der Marinade in einen Beutel geben und vakuumieren. Der Braten bleibt bei mir meist eine Woche in der Marinade im Kühlschrank liegen. Dann ist er wunderbar mürbe.

2.Nun den Braten aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Den E-Ofen auf 80 Grad vorwärmen. Einen Bräter in Ofenmitte mit erwärmen.

3.Den Braten auf die Knobizehen legen und ca. 6 Stunden in E-Ofen-Mitte bei 80 Grad vergessen. In der letzten Stunde noch die Rosmarinzweige auf den Braten legen.

4.Wenn die gewünschte Kerntemperatur von 70 Grad erreicht ist, den Braten mit dem Paprikapulver einreiben und im Rapsöl rundum kurz anbraten, so das er ein wenig Röstaromen bekommt. Nicht zu heiß, sonst verbrennt das Paprikapulver.

5.Ich habe den Braten einmal durchgeschnitten damit ihr sehen könnt das er auf den Punkt superzart und saftig gegart ist.

6.Wenn der Braten erkaltet ist, wird er in Scheiben (so fein wie möglich) aufgeschnitten für ein kaltes Bufett.

7.Zu dem Braten gibt es eine Geschichte: Das war vor 35 Jahren mein erster NT-Braten. Ich habe die Geschichte getestet, wo eine Bauersfrau den Braten im Ofen vergessen hatte, er war auf kleiner Temperatur eingestellt.

8.Wie sie nach 6 Stunden vom Feld kam und gemerkt hatte das der Ofen an war, war sie sehr erschrocken und dachte der Braten wäre zu trocken geworden. Die Überraschung und Freude war um so größer.

9.Beim aufschneiden zeigte sich das der Braten superzart und saftig war. So bin ich zum Niedrigtemperaturgaren gekommen und nun gare ich fast nur noch so oder auch manchmal mit dem Sous Vide-verfahren.

10.Solche Braten für Bufetts mache ich öfter mit verschiedenen Fleischarten und Varationen im Konvektomaten bei meinem Freund im Lokal.. Ist ja ganz einfach. Die Braten in den Ofen und 4-8 Stunden lang vergessen. In der Zwischenzeit kann man andere Sachen erledigen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Würziger NT- Knoblauch-Braten für ein Bufett“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 105 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Würziger NT- Knoblauch-Braten für ein Bufett“