Surf 'n' Turf

leicht
( 57 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Surf 'n' Turf: etwas
Rinderfiletmedallions à ca 180g 2
Riesengarnelenschwänze Wildfang 2
Langpfeffer und Kubebenpfeffer etwas
junger Knoblauch 1 Knolle
Zitronensaft 1 EL
Ghee zum Anbraten etwas
Fenchel-Naschpaprika: etwas
Fenchel 1 Knolle
Naschpaprika 10
Knoblauch 1 Zehe
Ziegenkäse weich 50 g
Pecorino frisch gerieben 30 g
Gemüsebrühe 50 ml
Piment d'Espelette etwas
Zitronenpfeffer und Salz etwas

Zubereitung

1.Fleisch ca 45 vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Gemüse waschen und gut trocknen. Vom Fenchel das Grün wegschneiden und zur Seite stellen, später zum Garnieren verwenden. Den Fenchel von den äußeren Blättern befreien und in Scheiben schneiden, ca 1 cm dick. Die Naschpaprika halbieren und von Kernen und weißen Seitenwänden befreien.

2.In eine Auflaufform wenig Öl geben und das Gemüse hineingeben, würzen und mit der Brühe übergießen. Im vorgeheitzten Backofen bei 180° ca 25 min schmoren. Dann den Ziegenkäse darüber rupfen und den Pecorino darüber reiben. Für 5 min im Backofen übergrillen.

3.Die Rinderfiletmedallions mit Küchengarn umwickeln, so dass es schöne runde Filetstücke sind. Pfeffer in einer Pfanne ohne Fett rösten und anschließend mörsern. Eine schwere Pfanne sehr heiß werden lassen. Etwas Ghee darin schmelzen, Knoblauch halbieren und einlegen und die Filets von beiden Seiten ca 2 min scharf anbraten. Anschließend zur Seite legen und langsam durch die Pfanne rollen, so dass die Seiten auch noch leicht angebraten werden. Fleisch in Alufolie geben und bei 80° im Ofen parken. So wird das Fleisch medium rare. Wer es unbedingt mehr durch haben will, sollte es entsprechend länger in der Pfanne belassen.

4.Die Garnelen waschen, am Rücken entlang vorsichtig einschneiden um sie zu entdarmen. Nochmals säubern. In der Pfanne von eben etwas Ghee mit Zitronensaft schmelzen und die Garnelen scharf von allen Seiten anbraten. Ca. 3 min insgesamt. Salzen und Pfeffern.

5.Zum Anrichten die Filets vom Garn befreien und im gemörserten Pfeffer wälzen und salzen. Garnele am Fleisch drapieren. Gemüse mit dem Fenchelgrün bestreuen und auf die Teller verteilen. Dazu habe ich eine Aioli, s. mein KB, gereicht. Diese sollte natürlich zuerst zubereitet werden, da sie sich freut, wenn sie im Kühlschrank noch durchziehen darf.

6.Sorry, wenn das Rezept etwas unübersichtlich wirkt, aber meine Überschriftenfunktion funktioniert zur Zeit nicht....

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Surf 'n' Turf“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 57 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Surf 'n' Turf“