Fleisch - Ajvar-Burger und Ajvar-Bällchen

1 Std leicht
( 60 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Für die Burger und Bällchen:
Hackfleisch 500 g
gewürzt und tagesfrisch vom Fleischer meines Vertrauens etwas
Zwiebel, klein 1 Stück
Eier 2 Stück
Semmelbrösel 3 EL
Petersilie, gehackt 2 EL
Dijon Senf 2 TL
Ajvar, mild 3 TL
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Butter zum Anschwitzen und Braten 3 EL
Öl zum Anschwitzen und Braten 3 EL
Für die kompletten zwei Burger:
Hamburger Brötchen 2 Stück
Salatblätter 4 Stück
Tomate frisch 1 Stück
Salatgurke 6 Scheiben
Gemüsezwiebelringe 4 Stück
Mayonnaise ohne Ei aus meinem Kochbuch unter: etwas
http://www.kochbar.de/rezept/433577/Basics-Mayonnaise-ohne-Ei-ist-es-dann-noch-Mayonnaise.html etwas
Tomatenketchup etwas
Ajvar etwas
die milde Art - eventuell - je nach Gusto etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
988 (236)
Eiweiß
17,8 g
Kohlenhydrate
9,5 g
Fett
14,2 g

Zubereitung

1.Hatte richtig Appetit auf einen Burger, da meine Ajvar-Frikadellen meiner kleine Nichte sooo gut schmeckten, machte ich mir diesen Fleischteig jetzt auch für die Burger: Wegen zwei Burgern, stelle ich nicht extra einen Fleischteig her, also wird dann auch immer gleich ein Pfund Hack genommen, welches ich in der Fleischerei hole, ich mag das Hack vom Discounter nicht, so wird auch gleichzeitig meine Vorratshaltung in Bällchenform mit der Brühe immer wieder aufgefüllt ...

Für die Burger und Bällchen:

2.Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden. Hatte mein antibakterielles Schneidbrett dazu erstmalig verwendet, bin positiv überrascht, es riecht absolut nicht nach Zwiebel ...

3.Etwas Butter im Topf erhitzen, nicht zu heiß und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Ich nehme dazu dann einen Topf, weil ich die Hackbällchen nur garen will, so nutze ich dann den Rest Fett im Topf gleich wieder geschmacklich für die Fleischbrühe.

4.Die zwei Eier in einer kleinen Schüssel aufschlagen und mit dem Quirl oder Stabmixer gut aufschlagen.

5.Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, die Semmelbrösel, die gehackte Petersilie und die angeschwitzten Zwiebelwürfel daraufgeben, dann etwas warten, die Zwiebelwürfelchen sind noch extrem heiß, nun noch den Senf und Ajvar dazu, ich drehe immer nochmal mit der Pfeffermühle so einige Umdrehungen über den Fleischteig. Nach so ca. 5 Minuten gebe die verquirlten Eier darüber, die Zwiebelwürfel sind nun nicht mehr heiß. Jetzt in Handarbeit einen geschmeidigen Fleischteig daraus kneten. Er bekommt durch das Ajvar nochmal eine richtig kräftige Farbe. Ich lasse diesen Fleischteig immer gerne noch so ca. 20 Minuten ruhen.

6.So, nun geht es ans Formen. Dazu habe ich so einen kleinen Former (6. Foto), ich habe mir zwei Burger geformt und zum Braten parat gelegt. Den übrigen Fleischteig habe ich mir zu kleinen Bällchen gerollt und ebenfalls parat gelegt.

7.Für die Bällchen habe ich in dem Topf, in dem ich auch die Zwiebelchen angeschwitzt hatte, so ca. einen guten Liter Wasser gegeben und erhitzt. Einmal richtig aufkochen lassen und die Hitze sofort reduziert. Die Bällchen habe ich nun in das Wasser gegeben und garziehen lassen, dauert so ca. 15 – 20 Minuten. Durch die Verwendung vom Ajvar bekommt die Fleischbrühe noch eine gute zusätzliche Geschmacksnuance, sie ist zwar nicht sooo kräftig, wie eine richtig Fleischbrühe, doch als Saucenbasis absolut tauglich ...

8.Die zwei Burger habe ich in einer Pfanne mit etwas Butter und Öl schön langsam gebraten. Am Bratende drehe ich die Burger noch mit den Seiten kurz in der Pfanne, so werde diese auch schön gebraten ...

9.Die Bällchen friere ich anschließend so zu vier Stück je Beutel mit ca. 250 ml dieser Fleischbrühe ein, ist meine Vorratshaltung, so habe ich immer etwas da, daraus kann ich schnell eine Sauce bereiten oder die Bällchen für einen Eintopf verwenden etc. auch noch anbraten oder die Bällchen krümelig braten, je nach weiterer Verwendung ...

Für die kompletten zwei Burger:

10.Für die Burger habe ich diese typischen Burger-Brötchen halbiert und an den Schnittstellen getoastet, mit meiner Mayo ohne Ei und etwas Tomatenketchup bestrichen, zwei Salatblätter auf die Unterseite des Brötchens legen und darauf den Burger. So, nur noch einige Scheibchen von der Gurke, einige Ringe von der Gemüsezwiebel und einige Tomatenscheiben darüber und nochmal etwas von der Mayo ohne Ei, dem Tomatenketchup und eventuell etwas vom milden Ajvar ... mmmh ... richtig lecker ...

11.Wer will, kann die Burger auch noch flacher herstellen, also nur so ca. 1 cm hoch und damit einen Doppelburger zusammenstellen, habe dies schon probiert :-) mir sind sie dann jedoch zu hoch ...

12.Wer nur Burger daraus herstellen möchte, diese Menge Hackfleisch ergibt so ca. sechs bis acht Burger, je nach Höhe der Formung ...

13.Die Fotos von den kompletten Burgern werden bei der nächsten Zubereitung gemacht, bevor ich ein Foto davon machen konnte, waren sie schon verschwunden, wo die bloß waren ... tztztztztztz ... ich denke jedoch, dass sich so schon jeder vorstellen kann, wie die Burger aussehen ... :-)

Hinweis zum Rezept:

14.Für die angegebenen Nährwert- und Kalorienangaben im Rezept kann ich nicht garantieren ...

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fleisch - Ajvar-Burger und Ajvar-Bällchen“

Rezept bewerten:
4,98 von 5 Sternen bei 60 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fleisch - Ajvar-Burger und Ajvar-Bällchen“