Bratheringe in Sternequalität a la Chiliflocke1

Rezept: Bratheringe in Sternequalität a la Chiliflocke1
Bratheringe in einem delikatenSud, vorher in Milch eingelegt, Grüne Heringe, Auch Rotfedern u. Rotaugen sind gut
4
Bratheringe in einem delikatenSud, vorher in Milch eingelegt, Grüne Heringe, Auch Rotfedern u. Rotaugen sind gut
01:29
0
4308
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
12 Stück
"grüne" Heringe frisch, ohne Kopf , ausgenommen
1 Stück
Zitronen unbehandelt
1 Liter
Milch oder Buttermilch ggf. mehr
1 EL
Meersalz
1 EL
Piment frisch gemahlen
1 EL
Koriander frisch gemahlen
2 Stück
Lorbeerblätter
Zutaten für den Sud
0,5 Liter
weißer Essig
0,5 Liter
Gemüsebrühe
0,5 Liter
Wasser
100 ml
Weißwein trocken
3 EL
Zucker braun, je nach Geschmack bis zu 200 g - abschmecken
2 TL
Salz
4 Stück
Lorbeerblätter
2 EL
Senfkörner gelb, bitte nicht mit mörsern
10 Stück
Wacholderbeeren angedrückt
1 EL (gestrichen)
Pfefferkörner schwarz
1 EL
Korianderkörner
1 EL
Pimentkörner
Zuaten für die Schüssel bzw. das Mariniergefäß
1 Stangen
Porree frisch ggf. mehrere kleine Stangen
3 Stück
Möhren ggf. mehrere kleine Stangen
3 Stück
Zwiebeln , Menge je nach Größe und Gusto ggf. mehr
1 Stück
Peperoni
Weitere Zutaten
2 EL
Butterschmalz
Mehl zum Bemehlen der Fische vor dem Braten
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
29.01.2012
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
259 (62)
Eiweiß
0,6 g
Kohlenhydrate
2,1 g
Fett
5,1 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Bratheringe in Sternequalität a la Chiliflocke1

ZUBEREITUNG
Bratheringe in Sternequalität a la Chiliflocke1

Sehr wichtig: Den Sud probieren und ggf. z.B. mehr Zucker zugeben oder mehr Peperoni etc.
1
Fische säubern, in eine flache Schüssel legen. Zusammen mit dem Meersalz, dem gemahlenen Piment, dem gemahlenen Koriander, 2 Lorbeerblättern und vier Zitronenviertel ( über den Fischen ausgedrückt) mit Milch ( gut auch Buttermilch) übergießen, bis die Fische bedeckt sind, und 24 Std. in den Kühlschrank stellen. Die Fische herausnehmen ,die Würzmilch wegschütten und die Fische abtrocknen. Innen und außen mit Salz einreiben, abklopfen und in Mehl (gut ist doppelgriffiges Mehl - sogenanntes Wiener Grieserl) wälzen. Die Fische in einer großen Pfanne in Butterschmalz - je nach Größe ca. 4 - 5 Minuten von jeder Seite - bei mittlerer Hitze goldbraun braten.Auf Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen. Sud ansetzen: Essig, Wasser, Wein und Gemüsebrühe (notfalls Biowürfel oder -pulver), Zucker, Salz, Lorbeerblätter und je 1 EL im Mörser zerdrückte Korianderkörner, Pfefferkörner und Pimentkörner in den Sud geben. Zusätzlich die angedrückten Wacholderbeeren und Senfkörner in den Sud geben. Können auch zur Aromasteigerung in einer beschichteten Pfanne ohne Fett vorher kurz erwärmt werden, bis sie duften. Alles zusammen aufkochen und, wenn alles richtig sprudelnd kocht, herunterschalten und bei kleiner Hitze 15 Minuten ziehen lassen. Möhren und Porree in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, die Zwiebeln halbieren oder vierteln und in ziemlich dünne Scheiben schneiden. Die Peperoni längs halbieren, Kerne ggf. entfernen und in mehrere, größere Stücke schneiden. Die Hälfte des Gemüses auf den Boden eines großen Gefäßes legen. Darauf dann die Fische geben, dann den Rest des Gemüses. Den noch heißen Sud angießen, bis alles möglichst bedeckt ist. Luftdicht abdecken z.B. mit Klarsichtfolie und kühl - am besten im Kühlschrank - 5 - 10 Tage marinieren. Halten sich ca. 3 - 4 Wochen im Kühlschrank. Dazu paßt ein Krustenbrot bzw. kräftiges Bauernbrot und ein kühles Bier. Viele essen auch Bratkartoffel dazu. Gutes Gelingen und guten Apetit. Gut z.B. zum Karneval - für den Kater danach ! !

KOMMENTARE
Bratheringe in Sternequalität a la Chiliflocke1

Um das Rezept "Bratheringe in Sternequalität a la Chiliflocke1" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung