Kochen: Enten-Brühe

Rezept: Kochen: Enten-Brühe
Weihnachtsbraten-Resteverwertung ..... mit 3 Fotos
5
Weihnachtsbraten-Resteverwertung ..... mit 3 Fotos
7
3599
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
800 g
Reste von der Ente
incl. Haut, Knochen und Füllung
2,5 Liter
Wasser
3 EL
Suppengrün getrocknet
1 EL
Kräutersalz
3
Wacholderbeeren
1
Lorbeerblatt
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
27.12.2011
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
29 (7)
Eiweiß
0,4 g
Kohlenhydrate
1,1 g
Fett
0,1 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Kochen: Enten-Brühe

Kochen Hühnerbrühe - zweiter Ansatz
Hühnertopf mit Möhren und Porree überbacken
Brotherzen mit Frischkäse

ZUBEREITUNG
Kochen: Enten-Brühe

1
Da ich ja nichts wegwerfen kann habe ich aus den Resten der Ente noch eine leckere Brühe gekocht. Ich dachte mir: Warum nicht mal eine Entenbrühe anstatt einer Hühnerbrühe?
2
Dafür habe ich die erstmal das Fleisch, welches noch daran war abgepult und dann den ganzen Rest in einen großen Topf gegeben.
3
Nun kommt 1,5 Liter Wasser, Suppengrün, 0,5 EL Kräutersalz, Wacholderbeeren und das Lorbeerblatt dazu.
4
Das Ganze habe ich aufkochen und dann bei niedriger Temperatur ca. 3 Stunden kochen lassen.
5
Anschließend habe ich es durch ein grobes Sieb gegossen.
6
Dann wieder in den Topf zurück getan, ein Liter Wasser dazu gegossen und nochmals 0,5 EL Kräutersalz eingestreut.
7
Dieses wieder aufkochen und ca. 2 Stunden leicht köcheln lassen.
8
Den zweiten Ansatz auch durch das Sieb zu der anderen Brühe gießen.
9
Alles erkalten lassen. Wenn man möchte, kann man nach dem Erkalten die oben abgesetzte Fettschicht abschöpfen und anderweitig benutzen, somit ist die Brühe nicht so fettig.

KOMMENTARE
Kochen: Enten-Brühe

Benutzerbild von Kochecke48
   Kochecke48
Hervorragender Einfall, jedoch fehlt mir ganz entschieden noch Beifuß für den Geflügel-Brühansatz, aber sonst 5*, Frohes Neues Jahr, von Kochecke48
Benutzerbild von Kluger
   Kluger
hab iuch noch nie gemacht sicher lecker und tolle Restverwertung 5* LG Christa
Benutzerbild von Miba
   Miba
Super Idee, das probiere ich aus :-))) lg Michaela
Benutzerbild von Sly66
   Sly66
klasse brühe,super resteverwertung.5***** lg andi
Benutzerbild von Kaleun
   Kaleun
Das hätte ich mal ein zwei Tage vorher lesen müssen. Jetzt sind die Reste weg. Aber eine gute Idee. Die Brühe kann man bestimmt gut einfrieren. Dann hat man einen guten Soßenansatz für spätere Braten. 5* gebe ich dafür.

Um das Rezept "Kochen: Enten-Brühe" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung