Pikante Kartoffelpuffer

leicht
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kartoffeln festkochend 1 Kg
Zwiebel 1
Eier 2
2-3 EL Mehl 3 EL
Salz 1 TL
Pfeffer aus der Mühle 0,5 TL
Gemüsebrühe instant 0,5 TL
Muskatnuss Prise
Öl oder Butterfett oder Pfannenbutter 12 EL
Apfelmus - hier Fertigprodukt *) etwas
Zucker etwas
Salz etwas

Zubereitung

Kartoffelpuffer

1.Kartoffeln waschen, schälen, reiben ( hier mit einem Küchenhelfer ) und in einem Tuch gut ausdrücken. Zwiebel schälen und fein würfeln. Eier, Zwiebelwürfel, Mehl, Brühe, Salz, Pfeffer und Muskat zu den Kartoffeln geben und gut mischen. Wichtig ist auf jeden Fall rasches Arbeiten, damit die Masse in die Pfanne kommt bevor sie sich bräunlich verfärbt. Pro Pfanneneinlage 2-3 Esslöffel Öl, Butterfett oder Pfannenbutter erhitzen. Auf etwa 0,5 cm dicke Fladen mit 6-7 cm Durchmesser drücken und langsam zuerst auf einer Seite braten, bis sie goldgelb sind, dann von der anderen Seite. Solange, bis der ganze Teig verbacken ist. Wichtig ist, dass die Hitze nicht zu hoch ist, damit die Kartoffeln gut durchgaren können. Die fertig gebratenen Puffer auf Küchenpapier abtropfen / entfetten lassen. Werden mehrere Kartoffelpuffer auf einmal zubereitet, stellt man sie bis zum Servieren bei 50 °C im Backofen warm. Die Kartoffelpuffer mit Apfelmus und Zucker servieren.

Tipps

2.Je nach Art der Beilagen können Kartoffelpuffer „veredelt“ werden. Das Spektrum reicht von einem einfachen derben Essen bis zu einem raffinierten Mahl. Ein Klassiker sind Kartoffelpuffer zu gebeizten oder geräucherten Lachs ( siehe Rezept: (Reibekuchen mit Räucherlachs ) , dazu kann man noch einen Schnittlauchdipp oder Meerrettchdipp geben. Sie eignen sich auch gut als Beilage für Matjesfilets mit Sauerrahm- oder Joghurtsauce. Sie schmecken auch super zur Schlachtschüssel ( Typische Gericht im Winter in der Oberpfalz / Bayern ) mit Sauerkraut. Heiß aus der Pfanne schmecken die knusprigen Puffer am besten. Apfelmus könnte man auch selbst machen. *) Siehe Rezept: ( Selbstgemachtes Apfelmus mit Reibekuchen ) --- Reste der Puffer in Streifen schneiden, in Fett anbraten, verquirlte Eier darüber gießen und stocken lassen. Dazu passt ein dunkles Bauernbrot.

Info

3.Für Kartoffelpuffer sagt man auch: Reiberdatschi oder Reibekuchen oder in der Oberpfalz Dotsch.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Pikante Kartoffelpuffer“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pikante Kartoffelpuffer“