ungarischer Walnuss-Lebkuchen

1 Tag leicht
( 23 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
gemahlene Haselnüsse 250 gr.
Walnüsse gehackt 300 gr.
Mehl 200 gr.
Ei 1 Stück
Lebkuchengewürz 1 Päckchen
Natron 1 TL
Bittermandelaroma 1 Flasche
Orangeat 50 gr.
Zitronat (Sukkade) 50 gr.
Honig 200 gr.
Zucker 200 gr.
Butter 40 gr.
Zitrone bzw. der Saft 1 Stück
Weinbrand 2 EL

Zubereitung

Mehl, Lebkuchengewürz, Natron, Backaroma, Zitronat, Orangeat und Nüsse mischen. Inzwischen den Honig mit dem Zucker, Butter, Zitronensaft und dem Weinbrand in einem Topf erwärmen bis sich alles gut vermischt hat. Die flüssige Mischung und das Ei nun mit einem Knethaken in die Mehlmischung einarbeiten. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech legen. Die Oberfläche mit nassen Händen glätten und mit einer Folie abdecken. ÜBER NACHT trocknen lassen und am nächsten Tag bei 180° ca. 25 Minuten backen. Abkühlen lassen und in mundgerechte Bissen schneiden. Nach Belieben noch mit Kuvertüre verziehren. Den Lebkuchen in Blechdosen aufbewaren. Am besten schmeckt er nach ein paar Tagen Ruhezeit Die Menge für 1 Person ergibt ein Blech.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „ungarischer Walnuss-Lebkuchen“

Rezept bewerten:
4,96 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„ungarischer Walnuss-Lebkuchen“