Argentinisches Rinderfilet mit Bratkartoffeln und Pfifferlingen (Funda Vanroy)

1 Std mittel-schwer
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kräutrbutter:
Petersilie 1 Bd
Kerbel 1 Bd
Estragonzweig getrocknet 1 Stk.
Butter 250 g
Salz 1 Prise
Senfmayonnaise:
Senf 3 EL
Mayonnaise 1 EL
Estragonzweig getrocknet 1 Stk.
Bratkartoffeln:
Kartoffeln 500 gr.
Zwiebeln 2 Stk.
Kräuterbutter 1 EL
Rinderfilet:
Rinderfilet pro Person 250 gr.
Pfifferlinge 300 gr.
Kräuterbutter 1 EL
Rosmarinzweig 1 Stk.

Zubereitung

1.Für die Kräuterbutter Petersilie und Kerbel ganz fein hacken, eine kleine Gabelspitze Estragon aus dem Öl entnehmen und alles mit der Butter vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Danach in den Kühlschrank stellen. Die eine Hälfte zum Kochen nehmen und die andere später auf den Tisch stellen.

2.Für die Senfmayonnaise Senf mit Mayonnaise und mit einer kleinen Gabelspitze Estragon vermischen und ebenfalls in den Kühlschrank stellen. Die Mayonnaise zum Fleisch servieren.

3.Für die Bratkartoffeln die gegarten Kartoffeln vierteln. Die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Die Kartoffeln und die Zwiebeln in der Kräuterbutter scharf anbraten - hinterher für einen Moment ruhen lassen. Die Kartoffeln fertig braten und in den Ofen schieben, bis sie schön goldbraun sind.

4.Die Filetstücke für ca. 3 bis 4 Minuten je Seite auf den 250°C heißen Grill legen. Anschließend den Ofen auf 80°C erhitzen und die Filets für 10 Minuten in den Ofen schieben, damit das Fleisch ruhen kann. Die Pfifferlinge vorsichtig säubern und putzen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. 2 Minuten, bevor das Filet herausgenommen werden muss, die Pfifferlinge mit etwas Zwiebeln in der Kräuterbutter braten und alles gemeinsam mit einem frischen Rosmarinzweig servieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Argentinisches Rinderfilet mit Bratkartoffeln und Pfifferlingen (Funda Vanroy)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Argentinisches Rinderfilet mit Bratkartoffeln und Pfifferlingen (Funda Vanroy)“