Berliner Rollmöpse nicht nur zum Katerfrühstück

25 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Salzheringe 4 Große
Zwiebeln, weiße 2 Mittelgroße
Gurke, saure, Salzgurken, aus dem Faß 1 Mittelgroße
Pfeffer, weißer, frisch aus der Mühle etwas
Gewürzgurken, in Fächer geschnittene etwas
== FÜR DIE MARINADE == etwas
Weißweinessig 250 ml
Lorbeerblatt, geteilte 2 Große
Senfkörner, gelbe und schwarze 1,5 Esslöffel
Mostrich, Senf, mittelscharfer, z. B. Bautzener etwas
Paprikschoten, rote, marinierte etwas

Zubereitung

1.Die gewässerten Salzheringe, auch "grüne Heringe" in Berlin genannt, säubern und filetieren. Die Filets auf den Innenseiten mit weißem Pfeffer bestreuen, mit mittelscharfem Senf bestreichen sowie mit Gurkenstücken, Salzgurken, und Zwiebelringen belegen, fest zusammenrollen und mit spitzen Hölzchen, Zahnstocher, fest zusammenstecken.

2.Eine warme Marinade aus Weißweiessig, Lorbeerblatt und Senfkörner herstllen. Die Rollmöpse in einen kleinen Steinguttopf oder in ein Glas schichten und mit der Marinade begießen, so daß sie völlig bedeckt sind. Mindestens 24 Stunden ruhen lassen.

3.An Stelle von Gurken und Zwiebeln kann man die Rollmöpse auch mit rohem Sauerkraut füllen.

4.Zum Servieren die Rollmöpse entnehmen und die Marinade etwas abtropfen lassen. Mit marinierten Paprikastreifen und gefächerter Gewürzgurke auf einem Frühstücksteller anrichten.

5.Gut zum Katerfrühstück, ansonsten zu Bratkartoffeln oder zu Steinofenbrot, Stulle mit Butter oder mit Griebenschmalz.

6.Hinweis:

7.Schmeckt aber auch gut aus der Hand zu einem Glas Bier. Wurde generell zum Katerfrühstück mit dem ehemilgen SFB am 1. Januar im Hotel "Schweizer Hof" Berlin serviert.

8.Zubereitungszeit etwa: 25 Minuten ohne Marinierzeit

Auch lecker

Kommentare zu „Berliner Rollmöpse nicht nur zum Katerfrühstück“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Berliner Rollmöpse nicht nur zum Katerfrühstück“