Rindsgulasch - Resteverwertung vom Hobbit-Fondue

leicht
( 53 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Rindfleisch gewürfelt - Hüfte 500 g
Zwiebeln 2
Tomaten frisch 2
Rinderbrühe 750 ml
Salz, frisch gem. Pfeffer, Pflanzenfett zum braten, Soßenbinder etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
12 (3)
Eiweiß
0,4 g
Kohlenhydrate
0,2 g
Fett
0,1 g

Zubereitung

1.Es war noch Fonduefleisch (Rinderhüfte) übrig, so einfrieren wollte ichs net, und für die Menge nochmal den Aufwand wollte Männe auch net (er meinte auch, er hätte erstmal genug Fleisch für ein paar Tage ((O;), also schnell ein ganz einfaches Gulasch machen, damit das schöne Fleisch verwertet wird! Aus Instantbrühe ca. 750 ml Rindsbrühe herstellen, Zwiebeln schälen, kleinschneiden,

2.Tomaten schälen (häuten) und kleinschneiden. Fett aus dem Fonduetopf in einem Kessel stark erhitzen und das Fleisch portionsweise darin scharf anbraten, jeweils rausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach der letzten Portion Fleisch erst kurz die Zwiebeln anbräunen, Tomaten dazugeben, auch schön mit durchschmoren, auch leicht mit Salz und Pfeffer würzen, dann das

3.gewürzte Fleisch samt Fleischsaft (da muss ich mich immer beherrschen, dass ich den nicht wegnasche) mit in den Topf geben, gut durchrühren und nochmal kurz schmoren lassen, etwas Brühe angießen, Hitze auf ca. 1 runterschalten, Deckel drauf und schmoren lassen. Nach und nach die Brühe angießen und immer wieder durchrühren (wer noch mehr Soße möchte, ruhig auch ein

4.bissle mehr Brühe). Nach ca. 1 Stunde Schmorzeit (je nachdem welches Fleisch vom Rind und je nach Qualität kanns auch länger dauern, einfach mal probieren, ob die Stückle schon zart sind) evtl. noch bis zur gewünschten Soßenmenge mit Brühe auffüllen, abschmecken. Wenn's direkt gebraucht wird, mit Soßenbinder abbinden, und mit Beilagen nach Wunsch (Nudeln, Kartoffeln,

5.Rotkraut, Erbsen u. Möhren etc.) servieren. Ich habs ohne zu binden eingefroren. So kann man das Gulasch nach Bedarf auftauen, und ggfs. noch Paprika, Mais, Kartoffeln, rote Bohnen oder was auch immer kurz mitreinkochen und/oder zusätzlich würzen. Das restl. Fonduefett hab ich in eine Frischhalte/Tiefkühldose umgefüllt, hält sich im Kühlschrank noch lange, und ist schön zum

6.braten von Fleisch zu verwenden! Nichts Besonderes, aber ein einfaches, leckers Gulasch (O:

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Rindsgulasch - Resteverwertung vom Hobbit-Fondue“

Rezept bewerten:
4,96 von 5 Sternen bei 53 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Rindsgulasch - Resteverwertung vom Hobbit-Fondue“