Yaki-Gyōza

1 Std mittel-schwer
( 32 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Gyōza - Teigblätter siehe mein KB 60
Sonnenblumenöl etwas
Hackfleisch gemischt 400 g
Weißkohl frisch 0,25
Wasser 50 ml
Möhre 1
Knoblauchzehen 2
Sojasoße 1 TL
Chiliflocken rot 1 TL
daumenbreites Stück Ingwer 1
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
837 (200)
Eiweiß
17,0 g
Kohlenhydrate
0,9 g
Fett
14,4 g

Zubereitung

1.Knoblauch, Ingwer und Möhre schälen. Knoblauch fein hacken, Möhre raspeln und Ingwer fein reiben. Den Kohl in Streifen schneiden. Wer vorbereitete Teigblätter aus der TK benutzt kann diese in der Zwischenzeit auf einer Fläche mit Backpapier oder etwas Mehl ausbreiten und auftauen lassen.

2.In einem Wok oder alternativ einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen, das Hackfleisch hineingeben und bröselig braten. Das Fleisch mit Chiliflocken und Sojasauce würzen.

3.Wenn die Gewürze gut untergemischt sind und das Fleisch leicht gebräunt ist, Möhrenraspeln, Ingwer und Knoblauch dazugeben. Alles gründlich miteinander verrühren. Nach einigen Minuten den Kohl untermengen. Sobald dieser beginnt weich zu werden, das Wasser dazugießen und ca. 10 - 15 Minuten bei mittlerer Hitze vor sich hinköcheln lassen. Ab und zu umrühren.

4.Wenn die Zeit um ist, die Hackfleischfüllung in eine Schale geben und abkühlen lassen. Den Wok bzw. Pfanne reinigen.

5.Sobald die Teigblätter aufgetaut sind und die Mischung nur noch lauwarm ist, beginnt die Faltarbeit. Am besten holt ihr euch hierfür noch jemanden zur Hilfe, da es bei größeren Mengen etwas zeitaufwendig ist.

6.Die Teigblätter (falls sie etwas trocken oder sehr mehlig sind) am Rand mit ein wenig Wasser bepinseln und etwa 1 Esslöffel der Füllung in die Mitte des Teigblattes geben. Die Ränder zusammenklappen und so wie auf dem Bild falten. Das ganze wird wiederholt bis alle Teigtaschen gefüllt sind.

7.Anschließend etwas Öl in den Wok geben und erhitzen, einen Teil der Teigtaschen (nicht zu viele auf einmal, es sollte noch etwas Platz zwischen den einzelnen Taschen sein) hineinsetzen und von der Unterseite goldbraun braten. Danach einen entsprechend großen Deckel über den Wok halten und vorsichtig (pro Pfannenladung) 50ml Wasser hineingießen und den Deckel sofort daraufsetzen.

8.Nach 5 Minuten dämpfen können die Yaki-Gyōza serviert werden. Den Vorgang mit den restlichen Teigtaschen wiederholen und so heiß wie möglich auf den Tisch bringen.

Auch lecker

Kommentare zu „Yaki-Gyōza“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 32 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Yaki-Gyōza“