Oyaki

40 Min leicht
( 39 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Sonnenblumenöl etwas
Weißkohl frisch 0,25
Mungobohnensprossen 0,5 Glas
Kochschinken 2 Scheiben
Sojasoße 2 EL
Zwiebel 1
Wasser 100 ml
Mehl 200 g
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Salz etwas
Zucker 1 Prise
Curry 1 Prise

Zubereitung

1.Dieses Rezept reicht für 8 Oyaki - die Füllung ist zur Zeit meine persönliche Lieblingsfüllung und besteht aus Resten die ich gerade da hatte, man kann auch Reste vom japanischen Curry oder andere Gemüsefüllungen hineinpacken:

2.Mehl in eine Schüßel geben und mit einer Prise Salz und Wasser vermengen. Den Teig mindestens 15 Minuten lang kneten bis er die gewünschte Konsistenz hat.

3.Anschließend Zwiebel schälen und zusammen mit dem Weißkohl in Streifen bzw. bei der Zwiebel in Ringe schneiden. Den Schinken ebenfalls in dünne lange Streifen schneiden. Mungobohnensproßen gut abtropfen lassen.

4.Etwas Öl in einem Topf oder Pfanne erhitzen. Kohl und Zwiebel mit einer Prise Zucker hineingeben und anschwitzen. Sobald der Kohl beginnt weich zu werden die Sprossen dazugeben. Wenn das Gemüse anfängt zu bräunen auch den Schinken untermischen.

5.Die Mischung mit Pfeffer, Sojasoße und etwas Curry würzen und weiter braten. Wenn alles leicht gebräunt und schlotzig gebraten ist, die Füllung zur Seite stellen und ein wenig abkühlen lassen.

6.Nun den Teig noch einmal kurz durchkneten, in 8 gleichgroße Kugeln teilen und diese zu flachen Tellerchen mit mindestens 10cm Durchmesser formen.

7.Die Füllung mit einem Löffel auf die 8 Teigscheiben verteilen. Die Teigränder um die Füllung legen, gut andrücken und die Tasche die daraus entstanden ist leicht platt drücken. Zum Schluss eine saubere beschichtete Pfanne ohne Öl erhitzen und die Oyaki darin von beiden Seiten goldbraun braten, bis ein Muster wie auf den Fotos entsteht. Dabei besser mehrmals wenden damit nichts anbrennt!

8.Die Oyaki danach am besten heiß servieren. Wer mag kann sie mit Senf, Ketchup, Sōsu (japanischer Worcestershiresauce) oder einem anderen Dip essen.

Auch lecker

Kommentare zu „Oyaki“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 39 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Oyaki“