Dip: PAPRIKA - CHUTNEY

leicht
( 34 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Fleischtomaten frisch gewürfelt 150 gr.
Tomaten getrocknet in Öl, abgetropft 35 gr.
Spitzpaprika rot, klein gewürfelt 300 gr.
Apfel frisch, klein gewürfelt 130 gr.
Scharlotten, gewürfelt -Zwiebel- 135 gr.
Weißwein trocken 150 ml
Balsamico-Essig weiß 50 ml
Wasser 100 ml
Gelierzucker 2:1 100 gr.
Salz 1 TL
Hickory-Rauchsalz 2 TL
Kardamom Gewürz 1 Msp
Pfefferkörner bunt 1 TL
Chillischote, getrocknet 2 Stk.
Kaffirlimettenblätter, getrocknet 3 Stk.
Gewürznelken 5 Stk.
Zucker braun 50 gr.
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

1.Fleischtomaten häuten, entkernen und würfeln. Apfel schälen, entkernen und würfeln. Paprika waschen, entkernen und klein würfeln. ZUR SEITE STELLEN. Zwiebel pellen, halbieren und würfeln.

2.Getrocknete Tomaten auf Küchenkrepp abtropfen lassen und klein würfeln. Weißwein, Essig und Wasser abmessen und mischen. Braunen Zucker abwiegen. Alle vorgenannten Zutaten in einen Kochtopf geben und gut verrühren. (Außer Paprika)

3.Chillischoten aufschneiden, Kerne entfernen und in Stücke schneiden. Kaffirlimettenblätter in grobe Stücke schneiden und mit Pfefferkörner + Nelken in ein Kräutersieb geben. Kräutersieb in den Kochtopf geben. Deckel schließen.

4.Den Inhalt zum Kochen bringen, Temperatur auf mittlere Hitze zurückschalten und 30 Min. köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder rühren, damit nichts ansetzt. Nach Ende der Kochzeit das Kräutersieb herausnehmen und die Masse mit einem Pürrierstab pürrieren.

5.Nun die Paprikawürfel zugeben und alles nochmals für 10 Min. kochen lassen. Topf von der Platte ziehen, Gelierzucker unterrühren und alles 3 Min. sprudeln kochen lassen. Rühren nicht vergessen.

6.Das fertige Chutney in die vorbereiteten Twist-Off-Gläser füllen, sofort verschließen und auf den Deckel drehen. Nach 10 Min. die Gläser drehen, abkühlen lassen und beschriften.

7.Paßt gut zu gegrilltem, aber auch kurzgebratenem Fleisch. Rundet jede selbstgemachte Grillsoße ab......oder peppt gekaufte auf.

8.Ich wollte erst das Chutney von Pastapapst nachkochen. Es fehlten mir aber einige Zutaten....und so habe ich mein eigenes RZ zusammengekocht....und das ist dabei herausgekommen. Schmeckt überaus köstlich....finde ich jedenfalls.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Dip: PAPRIKA - CHUTNEY“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 34 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Dip: PAPRIKA - CHUTNEY“