Geeistes Teriyaki-Rind mit Sesamböhnchen und aromatisiertem Wildreis

( 0 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Rinderfilet 2 kg
Pfeffer etwas
Pfefferpulver 1 Prise
Balsamicocreme etwas
ein paar Knoblauchsprossen etwas
Marinade (Zutaten nach Bedarf): etwas
Teriyakisoße etwas
Rinderfond etwas
Sesamöl etwas
Honig etwas
Sesamböhnchen: etwas
Bohnen 200 g
Zuckerschoten 100 g
Sesamöl etwas
voll Sesam 1 Hand
Sojasoße 1 Schuss
1/2 rote Paprika etwas
Wildreis: etwas
pro Person 1,5 Hände voll Wildreis etwas
Limette 1
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
498 (119)
Eiweiß
20,6 g
Kohlenhydrate
3,8 g
Fett
2,2 g

Zubereitung

1.Alle Zutaten für die Marinade miteinander vermischen und das Filet damit bestreichen. Anschließend in eine Schüssel legen, mit weiterem Teriyaki beträufeln und in den Kühlschrank stellen.

2.Für die Sesamböhnchen die Bohnen und Schoten putzen, blanchieren und in einer Wok-Pfanne in wenig Sesamöl kurz erwärmen. Anschließend die entkernte und klein geschnittene Paprika zufügen. Sesam getrennt in einer kleinen Pfanne rösten und dazugeben und mit einem Schuss Sojasoße ablöschen.

3.Die Filets aus der Marinade nehmen, abtupfen, in Pfeffer wenden und bei sehr starker Hitze scharf anbraten. Nach der Garzeit sofort in Eiswasser geben und anschließend in Streifen aufschneiden. In Alufolie zum Warmhalten in den Backofen stellen.

4.Die Marinade in der Pfanne reduzieren, ggf. noch etwas Teriyakisoße, Honig und ein Prise Pfefferpulver zugeben und mit Basamicocreme abschmecken. Dann wenige Knoblauchsprossen hinzufügen. Die Soße sollte dickflüssig sein, notfalls mit weiterem Honig andicken.

5.Den Wildreis ca. 22 bis 25 Minuten bei offenem Topf auf mittlerer Flamme kochen. Eine Minute vor Ende der Garzeit Fruchtfleisch und Saft einer größeren Limette hinzufügen. Danach den Reis abgießen und in 5 gefettete Förmchen pressen.

6.Zum Servieren die Förmchen auf die Teller stürzen, Böhnchen und Schoten dazu arrangieren und das Fleisch als ein Stück auffächern. Zum Schluss die Soße über das Fleisch geben.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Geeistes Teriyaki-Rind mit Sesamböhnchen und aromatisiertem Wildreis“

Rezept bewerten:
0 von 5 Sternen bei 0 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...