Rotes Thaicurry

Rezept: Rotes Thaicurry
22
01:00
0
1945
Zutaten für
5
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
500 gr.
Hühnerbrustfilet
200 gr.
Riesengarnelen
500 gr.
Basmati-Reis
1 Schuss
Sonnenblumenöl
1 Schuss
Sesamöl
1 Schuss
Sojasoße
1 Stk.
Knoblauchzehen
1 Msp
Koriander frisch
1 Msp
Ingwer frisch
6 Stk.
Gewürznelken
1 Msp
Kurkuma Gewürz
150 gr.
Zuckerschoten
1 Stk.
Paprikaschote rot
2 Stk.
Lauchzwiebeln frisch
2,5 EL
Currypaste
1,5 Dose
Kokosmilch
1 Msp
Zitronengras
1 Bund
Thaibasilikum
1 Msp
Zucker
1 Prise
Salz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
16.10.2009
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
782 (187)
Eiweiß
13,3 g
Kohlenhydrate
27,9 g
Fett
2,3 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Rotes Thaicurry

Spargel mit Schnitzel
FASCHIERTES AM SPIESS MIT ROHKOSTSALAT

ZUBEREITUNG
Rotes Thaicurry

1
Am Abend zuvor das Hühnerbrustfilet säubern, in mundgerechte Stücke schneiden und marinieren. Für die Marinade das Sonnenblumenöl mit Sesamöl, Sojasoße, angedrücktem Knoblauch und fein geschnittenem Koriander und Ingwer verrühren und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
2
Am nächsten Tag den Reis nach Packungsanweisung garen, nach Belieben mit Nelken und Kurkuma würzen.
3
Die Zuckerschoten, Paprika und Lauchzwiebeln putzen und klein schneiden. Den Koriander klein hacken. Die Riesengarnelenschwänze säubern und von der Schale und ggf. Därmen befreien.
4
Die Hühnerbrustfiletstückchen in einer heißen Wokpfanne garen. Zuckerschoten, fein gehackte Lauchzwiebeln und Paprikastücke dazugeben. Currypaste hinzufügen, mit Salz, etwas Zucker, Zitronengrass und Thaibasilikum würzen. Die Kokosmilch hinzugießen und aufkochen lassen.
5
Die Garnelen in einer Pfanne mit Knoblauch kurz anbraten, in den Sud geben und gar werden lassen. Den Gehackten Koriander hinzufügen und nochmals abschmecken.

KOMMENTARE
Rotes Thaicurry

Um das Rezept "Rotes Thaicurry" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung