Zwiebelfleisch mit der besonderen Note

leicht
( 26 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rindfleisch (ich hatte ein Schulterstück vom Jungbullen) 1 1/2 Kg
Zwiebeln 6 große
Garam-Masala nach Geschmack etwas
Marokkanische Hähnchen-und Steakgewürz nach Geschmack etwas
Knoblauch aus der Mühle etwas
7 Pfeffer-Gewürz etwas
Rotwein 450 ml
warmes Wasser 400 ml
Brühpulver (instant) nach Geschmack 2-4 EL
Honig 1 gehäufter EL
Salz etwas
Zitronenpfeffer etwas
Majoran 2 TL
Rapsöl etwas

Zubereitung

1.Zuerst die Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden. Das Fleisch, das bei mir sehr schön gewachsen war und fast einem falschen Filet gleichte, habe ich in etwas knapp 1 1/2 cm dicke Scheiben geschnitten. (Siehe Fotos)

2.Die Fleischscheiben nun mit dem Garam Masala, mit dem Marokko-Gewürz und mit dem Knoblauch würzen, aber nur wenig.

3.Nun eine tiefe Pfanne heiß werden lassen, das Rapsöl hineingeben. Die Fleischscheiben nach und nach darin anbraten. Müssen nicht durch sein, sollen aber eine gute Bräunung haben (siehe Foto) Das Fleisch zur Seite stellen - kommt später wieder in die Soße zurück.

4.So jetzt in der gleichen Pfanne nun die Zwiebel anbraten, das kann mit allen Zwiebeln auf einmal geschehen. Ruhig gut anbräunen, immer wieder umdrehen, so das alle gut durchgebraten werden.

5.Wenn die Zwiebeln Farbe angenommen haben, dann mit Rotwein ablöschen. Kurz aufkochen und mit dem warmen Wasser aufgießen. Jetzt alle Gewürze dazugeben, auch nochmals die, die beim Fleisch schon verwendet wurden. Brühpulver nach Geschmack. Nun 10 Min. leise köcheln lassen. Probieren! Evtl. nachwürzen. Wenn der Geschmack passt, dann ca 1/3 der Zwiebeln aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

6.Jetzt das Fleisch komplett wieder in die Soße zurückgeben und je nach Beschaffenheit, ca. 1 - 1 1/2 Stunden -mit Deckel - köcheln lassen. Kommt ja bekanntlich auf das Fleisch an. Falls nötig dazwischen noch Flüssigkeit nachgießen. (Wein/Wasser)

7.Wenn das Fleisch nun weich genug ist, dann die zur Seite gelegten Zwiebeln wieder zurück in die Soße geben und darin erwärmen. So ist nun das Wort Zwiebelfleisch gerettet.

8.Als Beilage habe ich Bratkartoffelwürfel aus rohen Kartoffeln gereicht.

9.Tipp: Die Gewürze Garam Masala und Marokkanisches Hähnchen-und Steakgewürz,7 Pfeffer-Gewürz sind sehr geschmacksintensiv, daher vorsichtig ausprobieren. Aber genau diese Gewürze geben zusammen mit der Süße der Zwiebeln und mit der Verbindung von Honig, diesem Gericht die besondere Note.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Zwiebelfleisch mit der besonderen Note“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 26 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Zwiebelfleisch mit der besonderen Note“